In Champions League nichts verloren

Winfried Dietsche

Von Winfried Dietsche

Fr, 03. August 2018

FC Basel

FC Basel scheidet gegen PAOK Saloniki trostlos aus / Koller sitzt als neuer Trainer bereits am Samstag gegen Grasshoppers auf der Bank.

FUSSBALL. Es scheint unwirklich lange her zu sein, dass der FC Basel die Champions League rockte und erst im Achtelfinale scheiterte – an Manchester City. Indes, gerade mal fünf Monate später, nach dem Quali-Aus mit einem Heim-0:3 gegen PAOK Saloniki, hat Interimscoach Alex Frei freimütig bekannt: "So haben wir in der Champions League nichts verloren." Der neue Cheftrainer Marcel Koller steht bereits beim Super-League-Spiel des FCB am Samstag gegen seinen Stammverein Grasshoppers Zürich an der Seitenlinie.

Mit Koller soll ein Trainer alter Schule den leck gelaufenen FCB-Dampfer wieder flott machen. Der 57-jährige Zürcher hat am Donnerstag in Basel einen Zweijahresvertrag unterschrieben und bekannte vor der Presse, dass es "natürlich speziell für mich" sei, zum Start just das Duell mit den Hoppers vor der Brust zu haben. Mit GC gewann er als Spieler von 1982 bis 1996 sieben Mal den Meistertitel und fünf Mal den Schweizer Cup. Als Trainer (von Januar 2002 bis ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ