Auf die Abwehr ist Verlass

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Fr, 15. November 2019

Frauenfussball

Frauen-Landesligist SV Titisee hat Efringen-Kirchen zu Gast.

TITISEE-NEUSTADT (off). Der nächste Gegner ist für Frank Furtwängler und sein Team Neuland: die Spielgemeinschaft (SG) Efringen-Kirchen/Istein, Landkreis Lörrach. "Ich kenne die Mannschaft nicht, was man so hört, soll die Offensive gut sein", sagt der Trainer des Frauenfußball-Landesligisten SV Titisee vor dem Heimspiel am Sonntag um 15 Uhr.

Wer nun glaubt, Frank Furtwängler ließe sich vom hinteren Tabellenplatz des Gegners irritieren, der irrt: "Wir haben vor jedem Gegner Respekt und bereiten uns auf jedes Spiel mit Akribie vor." Die Tabelle kann man also getrost zur Seite legen, wenn man mit Furtwängler über den nächsten Spieltag plaudert. Unterschätzen gibt es bei ihm nicht, auch wenn die eigene Mannschaft zuletzt den SV Litzelstetten mit 8:3 aus dem Stadion geschossen hat. "Wir dürfen die Offensive von Efringen-Kirchen nicht zur Entfaltung kommen lassen und müssen ihre Abwehr unter Druck setzen", sagt der Titiseer Coach. 45 Mal hat es im Tor der SG bereits in dieser Runde geklingelt, nur zwei Teams kommen auf noch mehr Einschläge im eigenen Tor. Demgegenüber hat der SV Titisee in neun Spielen erst neun Gegentreffer zugelassen, das ist Ligaspitze. Ja, auf die Abwehr ist Verlass.