FFC fusioniert mit Eintracht

Eine neue Zeitrechnung für den Frauenfußball in Frankfurt

Frank Hellmann

Von Frank Hellmann

So, 26. Juli 2020 um 20:56 Uhr

Frauenfussball

BZ-Plus Warum im Trainingsauftakt der Frauen von Eintracht Frankfurt an diesem Wochenende so viel Symbolkraft steckt und wie es das Team wieder an die Spitze schaffen will – eine Analyse.

Die neue Umgebung war ebenso ungewohnt wie aufregend. Dass sich die jungen Frankfurter Nationalspielerinnen Sophia Kleinherne oder Laura Freigang erst in den Katakomben der Frankfurter Arena umziehen, rote Trainingsshirts mit Adler-Logo tragen und auf der Kleinen Kampfbahn an der Wintersporthalle vor Werbebanden mit Eintracht-Insignien trainieren, hat es ja auch noch nicht gegeben.

"Die Fusion ist eine großartige Sache." Siegfried Dietrich Im Trainingsauftakt der Frauen von Eintracht Frankfurt – die am Wochenende vor den Männern in die Vorbereitung gestartet sind – steckte schließlich eine Menge Symbolkraft. Nach dem am 1. Juli ...

Lesen Sie jetzt alle BZ-Inhalte!

Gratis testen: lesen Sie alle Artikel unbegrenzt. Jetzt einen Monat für 0 € testen

Alternativ können Sie pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel. Registrieren Sie sich hier:

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel/Monat kostenlos lesen - inkl. BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel
  • Redaktioneller Newsletter mit den wichtigsten Nachrichten aus Südbaden
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten. Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ