Auf Augenhöhe

So wurden die SC-Frauen zu einem der Top-Teams der Liga

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Do, 23. August 2018 um 13:18 Uhr

SC Freiburg

Frauenfußball war noch verboten, als in der Freiburger Wiehre die Erfolgsgeschichte des Frauenteams des SC Freiburg begann. Die Liebe zum Sport ist heute noch da.

Legal? Illegal? Das war den Fußballerinnen der Spielvereinigung Wiehre 04 Freiburg ziemlich gleichgültig, als sie sich Anfang Oktober 1970 auf einem Sportplatz trafen, um gegen eine Auswahl aus Bollschweil Fußball zu spielen. Öffentlich. Ein Frauenteam gegen ein anderes Team. Gegen den erklärten Willen des mächtigen Deutschen Fußball-Bunds (DFB). Es war ein Aufstand der Kleinen gegen die Großen. So fing es an mit dem Frauenfußball in Freiburg.

Die Bundesrepublik Deutschland erlebte damals eine wilde Zeit. Studenten revoltierten, die sozialliberale Koalition unter Bundeskanzler Willy Brandt leitete eine Ära der Erneuerung ein, Frauen kämpften auf allen Feldern für Gleichberechtigung – auch im Sport. In dem Augenblick, als die beiden Teams sich trafen, war Frauenfußball in Deutschland offiziell noch verboten. Der DFB, genauer gesagt seine damals ausnahmslos ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ