Titiseer Torflut

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Mo, 11. November 2019

Frauenfussball

Landesliga-Fußballerinnen siegen gegen Litzelstetten mit 8:3.

TITISEE-NEUSTADT. Was für eine Eruption: Acht Tore hat Frauenfußball-Landesligist SV Titisee erzielt, darunter zwei Elfmeter, ansonsten aber eins schöner als das andere. "Die Spielerinnen haben sich endlich einmal belohnt, denn sie spielen sich ja immer sehr viele Chancen heraus", sagt Trainer Frank Furtwängler nach der höchsten Torausbeute in dieser Saison, "bisher war ja bei sechs Schluss." Die Feier der Seemerinnen nach dem 8:3-Erfolg gegen den SV Litzelstetten fiel entsprechend lautstark aus, der Trainer musste aus dem Clubhaus flüchten, um ein ruhiges Örtchen zu finden. "Ich freue mich über den Sieg. Ich freue mich über die acht Tore. Dieser Erfolg war elementar wichtig nach den knappen Niederlagen in den Spitzenspielen gegen Neukirch und Marbach", sagt Furtwängler.

Der SV Titisee fand gegen Marbach-Bezwinger Litzelstetten gut ins Spiel, einen Angriff auf der Außenbahn über Corinna Gfrörer veredelte Amanda Nünninghoff in der Mitte mit einem Schuss zum 1:0 ins kurze Eck. "Besser kann man das nicht spielen", sagt Furtwängler. Die Gäste kamen nach einer halben Stunde durch einen Elfmeter zum Ausgleich, dann bekam Titisee einen Strafstoß: Maritta Kienzler verwandelte ebenfalls. Amanda Nünninghoff stellte das Ergebnis mit ihrem zweiten Treffer vor der Pause auf 3:1.

"Wir haben auch in der zweiten Halbzeit konsequent nach vorne gespielt, den Druck aufrechterhalten", sagt Furtwängler, "und wir haben aus vielen Chancen dieses Mal auch viele Tore gemacht". Fünf kamen in Durchgang zwei dazu.

SV Titisee: Preisendanz, Beha, Wangler, Kienzler, J. Gutzweiler, Kleiser (82. S. Gutzweiler), Nünninghoff (86. Winterhalder), Zimmermann, Gfrörer, Knöpfle, Spee. Tore: 1:0 Nünninghoff, 1:1 Stietz (32./Elfmeter), 2:1 Kienzler (40./Elfmeter), 3:1 Nünninghoff (41.), 3:2 Cea (55.), 4:2 Kleiser (64./Elfmeter), 5:2 Zimmermann (68.), 6:2 Nünninghoff (72.), 7:2 Zimmermann (78.), 7:3 Stietz (81.), 8:3 Knöpfle (90.).