Der Boden der Tatsachen

dpa

Von dpa

Mo, 10. September 2018

Fussball International

Englands Fußball-Nationalelf unterliegt Spanien im ersten Härtetest nach der WM mit 1:2.

LONDON (dpa). Die Fans im Wembley-Stadion applaudierten nach dem Abpfiff höflich. Doch Englands Stürmerstar Harry Kane ärgerte sich über das Ergebnis. "Wir hätten mindestens ein Unentschieden verdient", fand er nach der 1:2 (1:2)-Niederlage gegen Spanien, bei der ein Tor von Danny Welbeck in der Nachspielzeit aberkannt wurde. Nach dem ersten Auftritt seit dem überraschend guten Abschneiden bei der Fußball-WM sind sich britische Medien und Fans indes einig: Die Three Lions sind zurück auf dem Boden der Tatsachen.

"England wird aufgezeigt, dass es immer noch weit hinter den Topteams steht, Spanien dominiert beim Uefa-Nations-League-Auftakt", schrieb die britische Zeitung Telegraph am Sonntag. Das war "ein brutaler Realitätscheck" hieß es auf der Website der BBC. So sah es auch Nationaltrainer Gareth ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ