Kurz gemeldet

Peter Cleiß

Von Peter Cleiß

Di, 04. Februar 2020

Fussball International

Leistungsabfall — Neumaiers Abgang — Pokaltermine stehen — SG wird fortgesetzt

FUSSBALL

Leistungsabfall

Eine Stunde lang hat Racing Straßburg in der Ligue 1 beim ersten Auftritt im heimischen Meinau-Stadion im Jahr 2020 eine engagierte und gekonnte Leistung gezeigt. Aber nach einem unerklärlichen Leistungsabfall in den letzten 30 Minuten verloren die Laurey-Schützlinge 1:2 gegen den OSC Lille. Zur Halbzeit hatten die Elsässer durch ein Tor von Adrien Thomasson (12.) mit 1:0 geführt. "Nach der Pause kam Lille mit mehr Dynamik und Engagement zurück. Wir haben unsere Bälle zu schnell verloren und zu lange gebraucht, um sie wieder zu erobern. Wir hätten vor dem Pause den Sack zumachen müssen", sagte Laurey. Am kommenden Mittwoch haben die Straßburger bei ihrem Gastspiel beim Tabellen-Letzten FC Toulouse die Gelegenheit, verlorengegangene Terrain wieder gut zu machen.

Tore: 1:0 Thomasson (12.), 1:1 Gabriel (65.), 1:2 Osimhen (80. /Strafstoß).


Neumaiers Abgang

Fußball-Verbandsligist SC Lahr verliert seinen Abwehrspieler Christian Neumaier, welcher mit sofortiger Wirkung zum Ligakonkurrenten SC Pfullendorf wechselt. Die Linzgauer gaben diese Personalie bekannt. Dort hat der 22-Jährige einen Vertrag bis zum 30. Juni 2021 unterschrieben, wie der Verein auf seiner Homepage mitteilt. Neumaier studiert in Konstanz, sein Wechsel hat auch praktische Gründe.

Pokaltermine stehen

Der Südbadische Fußball-Verband hat die Viertelfinal-Paarungen im SBFV-Rothaus-Pokal nun zeitgenau angesetzt. Der SC Lahr empfängt am Samstag, 29. Februar, um 14 Uhr, den FC Denzlingen. Zeitgleich erwartet der Kehler FV den VfR Stockach. Die beiden anderen Viertelfinal-Partien, SV Oberwolfach gegen SV Oberachern sowie 1. FC Rielasingen-Arlen gegen Freiburger FC, werden am Mittwoch, 4. März um 18 Uhr angepfiffen.

SG wird fortgesetzt

Der SV Dörlinbach wie auch die SG Schweighausen möchten den 2018 gemeinsam eingeschlagenen Weg der SG Dörlinbach/ Schweighausen weiter gehen. Dies ist Inhalt einer Pressemitteilung vom Montagvormittag. Dort heißt es weiter: "Die Entscheidung zur Spielgemeinschaft hat sich als absolut richtig und nachhaltig erwiesen, unabhängig von den bisherigen sportlichen Ergebnissen." Ein bedeutender Faktor im Aufbau dieses neuen Projektes sei Trainer Markus Lach. Er werde auch in der Saison 2020/2021 die SG trainieren. Ziel des Teams ist in dieser Runde ist der Klassenerhalt in der Kreisliga A Süd.