Bezirkspokal fällt nächstes Jahr aus

Willi Intraschak

Von Willi Intraschak

Fr, 28. Juni 2019

Handball Allgemein

Die Resonanz für den Wettbewerb ist zu gering / Geplante drastische Maßnahmen gegen Schiedsrichtermangel sorgen für Diskussionen.

HANDBALL. Beim Bezirkstag am Dienstagabend in der Günter-Bimmerle-Halle in Oppenau stand der Schiedsrichtermangel im Mittelpunkt der Diskussion. Der Bezirksvorsitzende Gerhard Kempf kündigte ein energisches Vorgehen gegen Vereine an, die zu wenige Unparteiische stellen, was für intensive Diskussionen sorgte. Abgestimmt soll auf dem Verbandstag werden. Die Neuwahlen brachten, genauso wie beim Bezirksjugendtag zwei Stunden vorher, keine Überraschungen.

Gerhard Kempf wurde als Bezirksvorsitzender einstimmig wiedergewählt, ebenso sein Stellvertreter Jochen Lehmann. Alle anderen Funktionäre und Staffelleiter und wurden ebenfalls einstimmig bestätigt. Neu im Bezirksfachausschuss (BfA) ist Chiara Vollmer (Schenkenzell). Sie übernimmt das Amt des Pressewarts.
Zuvor wurden drei Mitglieder aus dem BfA verabschiedet: Melanie Vogel (Schutterwald) und Willi Intraschak (Schenkenzell) wurden dabei mit der silbernen Bezirksehrennadel ausgezeichnet. Ansgar Huck (Schutterwald) war über viele Jahre in verantwortlicher Position tätig und maßgeblich am Zusammenschluss der beiden Bezirke Offenburg und Schwarzwald beteiligt. Für seine herausragenden Verdienste wurde ihm die goldene Bezirksehrennadel verliehen.

Einen Bezirkspokal wird es in der kommenden Saison nicht geben, da das Interesse der Vereine an dem Wettbewerb zu gering war. Da in diesem Jahr auch der Verbandstag stattfindet, informierte Kempf über geplante Veränderungen im Verband. So sollen die Mannschaftsbeiträge um etwa 20 Prozent steigen. Erklärungen dazu gab es vom SHV-Vizepräsidenten Friedrich Kokemüller. Etwas turbulenter wurde die Diskussion um das Thema Schiedsrichter. Geplant ist, dass Vereine, die nicht genügend Schiedsrichter stellen, in Zukunft tiefer in die Tasche greifen müssen.

Im Wiederholungsfall droht sogar ein Punktabzug für die am höchsten spielende Mannschaft. Auf dem Verbandstag im Juli sollen die Vereine darüber abstimmen. Der nächste Bezirkstag wurde nach Gutach vergeben.

Im Vorfeld der Versammlung fand der Bezirksjugendtag statt. Auch hier brachten die Neuwahlen keine Überraschungen. Gundolf Kühne wurde einstimmig in seinem Amt bestätigt und auch für alle anderen Posten im Jugendfachausschuss waren Kandidaten vorhanden, die ebenfalls einstimmig gewählt wurden. Verabschiedet wurden Melanie Vogel und Ansgar Huck (beide Schutterwald) die nach jahrelanger Tätigkeit ihre Ämter zu Verfügung stellten. Neu im Gremium ist der Schutterwälder Rene Behmann. Auch die neue Einteilung der Spielklassen für die kommende Saison ging reibungslos über die Bühne.