Ein mitreißendes Derby ohne Sieger

sms,bz

Von Stephanie Maier-Straubmüller & BZ-Redaktion

Mo, 25. November 2019

Landesliga Nord

HSG Ortenau Süd und TuS Schuttern trennen sich in Sulz mit einem unterhaltsamen 29:29.

LAHR-SULZ (sms/be). Die HSG Ortenau Süd und der TuS Schuttern trennten sich nach einem mitreißenden Handball-Landesliga-Derby in der Sulzberghalle am Samstagabend mit 29:29 (16:12).

Die gastgebende Spielgemeinschaft ließ erkennen, dass sie die bittere Niederlage der vergangenen Woche vergessen machen wollte und startete selbstbewusst und konzentriert in den Lokalkampf. "Den Jungs war eine gute Moral und Einstellung anzumerken, sie wollten mehr", stellte der HSG-Coach Aurelius Steponavicius fest, der aufgrund einer Rote Karte aus dem letzten Spiel bei diesem Derby in der zweiten Reihe sitzen musste. Schnell legte die Steponavicius-Sieben in der völlig überfüllten Sulzberghalle ein 5:1 vor, ehe die Gäste aus Schuttern nach einer Auszeit ihres Trainers Axel Schmidt besser in die Partie kamen. Dennoch behielt die HSG bis zur Pause die Oberhand.

Als Mitte der zweiten Spielhälfte die HSG zweimal in doppelter Unterzahl auf dem Feld stand, kam ein Bruch in deren Spiel. Die Schutterner nutzten diese Chance, gingen sieben Minuten vor Spielende erstmals mit 26:25 in Führung und bauten diese fünf Minuten vor Schluss auf 28:25 aus. Doch die HSG bewies Moral. Vier Tore der HSG brachten diese kurz vor Ende wieder mit 29:28 in Führung, kassierte aber im Gegenzug den Ausgleich. Die letzten 30 Sekunden gehörten dem Gastgeber. Eine aufopfernd kämpfende TuS-Abwehr ließ jedoch nur noch einen Verzweiflungswurf der HSG zu, der das Tor verfehlte.

HSG Ortenau Süd: Richini, Kleinert; Betzler 1, Fimm 3/2, Bolz 8, Leufke, Göpper 8/2, D. Herzog, Brucker, Wilhelm 4, N. Herzog 4, Heim, Glatz 1. TuS Schuttern: K. John, Rauer, Krajnc; J. John 2, Schrempp 3, Lederer 2, Bürkle, Welle, Lischke, Nienstedt 7, Dittrich 4, Silberer 5, Kopf 6/5, de Weijer. Spiel-Film: 7:4 (11.), 7:6, 10:6, 10:9 (20.), 14:9, 14:11, 16:12 – 19:13 (37.), 19:15, 21:17, 22:21 (47.), 24:24 (51.), 28:28, 29:28, 29:29.