Kein Aufstieg für TSV March

Nils Jakob Müller

Von Nils Jakob Müller

Di, 21. Mai 2019

Landesliga Süd

Konstanzer Handballer siegen auch im Relegations-Rückspiel.

HANDBALL (nm). Der TSV March kratzte im Rückspiel der Aufstiegsrelegation gegen die HSG Konstanz III an der Tür zur Landesliga, muss sich am Ende aber mit 33:35 (18:14) geschlagen geben. Das Hinspiel war bereits mit 30:25 an die Konstanzer gegangen.

Nach fünf Minuten übernahm der TSV die Spielkontrolle und zog schnell auf 7:3 davon. Die Gastgeber blieben fortan spielbestimmend und lagen oft mit vier Toren in Führung. Der erlösende fünfte Treffer, mit dem die Truppe von Coach Tobias Ulrichs das Hinspielergebnis egalisiert hätte, wollte allerdings nicht gelingen. Beim 30:27 (54.) war für March noch alles drin, ehe Konstanz das Aufstiegsrennen mit zwei Toren in der 55. Minute für sich entschied. "Uns hat das nötige Quäntchen Glück gefehlt", resümierte TSV-Abteilungsleiter Agron Priesner. Dennoch überwiege beim Dritten der Bezirksklasse der Stolz, eine tolle Saison gespielt zu haben, betonte Priesner: "Wir blasen keinerlei Trübsal und gehen mit einem guten Gefühl in die Spielpause." Das Team bleibt wohl bis auf Keeper Michael Schiffner (zum TV Herbolzheim) zusammen.

Tore TSV: Frey 12/5, Michelbach 6, Friedrich 4, von der Ruhr 3, Meier 3, Hinderhofer 3, Martin 1, Gräbling 1.