Handball

Wie sehen die Planungen nach dem Abstieg bei der SG Köndringen-Teningen aus?

Quirin Laun

Von Quirin Laun

Mi, 09. Mai 2018 um 09:00 Uhr

Handball 3. Liga

BZ-Plus Die Teninger Handballer verarbeiten den Abstieg nach 15 Jahren in der Dritten Liga erstaunlich sachlich – und mit neuer Tatkraft.

Nach 15 Jahren endete am vergangenen Samstag eine Ära. Die SG Köndringen-Teningen verabschiedete sich mit dem letzten Saisonspiel gegen den Tabellenzweiten TSB Heilbronn-Horkheim (35:38) aus der Dritten Liga. Abstieg. Auch bei diesem Spiel betrug das Durchschnittsalter nicht mehr als 22 Jahre – ein Grund, warum es in dieser Spielzeit nicht mehr reichte.

Vor der Partie wurde eine Reihe von Spielern verabschiedet: Nemanja Skrobic, Adrian Birkenheuer, Robin Dittrich, Dennis Ammel, Pascal Fleig, Tomas Suba, Jonathan Fischer und Kapitän Felix Zipf werden in der kommenden Saison nicht mehr für das Team von Trainer Ole Andersen auflaufen. So stellt sich zwangsläufig die Frage, wie die Planungen für die Oberliga Baden-Württemberg aussehen.

Hauptgrund lag im Aderlass vor zwei Jahren
Reinhold Kopfmann, der sportliche ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ