SPORT(VOR)SCHAU

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 22. Februar 2019

Eishockey

HANDBALL

Kehrtwende der HSG?

HSG Dreiland – SG Muggensturm/ Kuppenheim, Samstag, 18 Uhr (BZ). Vor Selbstvertrauen strotzen derzeit weder die Handballerinnen der HSG Dreiland noch jene der SG Muggensturm/Kuppenheim. Die Lörrach-Weiler Equipe (2.) hat ihre letzten drei Partien in der Südbadenliga verloren und zuletzt eine Abfuhr bei der SG Baden-Baden/Sandweier (31:38) erlitten. Der Tabellenvorletzte Muggensturm wartet seit vier Spielen auf einen Punktgewinn. Als Mutmacher könnten der HSG zwei Statistikdetails dienen: Noch immer wird Dreiland als bestes Heimteam der Liga geführt (7:1-Siege), die Gäste konnten in der Fremde bisher nur zwei von sieben Spielen gewinnen.

Big Points für Dreiland?

HSG Dreiland – TV Meßkirch, Samstag, 20 Uhr (BZ). Für die HSG Dreiland zählt das Duell mit Meßkirch zur Kategorie: richtungsweisend. Mit einem Sieg würden die Landesliga-Handballer, derzeit auf Rang neun klassiert, ihren Tabellennachbarn distanzieren und das Polster auf die Abstiegszone zumindest auf konstantem Niveau halten. Theoretisch sind in der Landesliga-Staffel Süd bis zu vier Absteiger möglich, der Vorsprung der Dreiländer auf Rang elf beträgt momentan vier (Plus)-Punkte. Angesichts der sportlichen Bedeutung der Partie gegen Meßkirch schonte HSG-Trainer Igor Bojic im letzten Spiel beim Top-Team TV Ehingen (22:30) seine Leistungsträger Jonas Besemann und Kevin Welte. Außerdem soll der Dreiland-Kader weitere Aufwertung erfahren, mit Jonas Schamberger und Niklas Weber stehen zwei Leistungsträger nach Verletzung vor der Rückkehr.

EISHOCKEY

Herrischried ins Finale?

Premierenzeit für den EHC Herrischried: Sowohl in der Meisterrunde der dritten Schweizer Regio League als auch im KBEHV-Cup steht das Hotzenwälder Eishockeyteam erstmals im Halbfinale. Am Samstag, 20 Uhr, geht es für den EHC darum, sich im Hinspiel der Meisterrunde bei Titelverteidiger Argovia Stars II eine gute Ausgangslage für das Rückspiel am Mittwoch in eigener Halle zu erarbeiten. Am Sonntag, 19.30 Uhr, kämpft der EHC hingegen beim SC Freimettigen II (ebenfalls dritte Regio League) direkt um den Einzug ins Pokalfinale. "Anstrengend, aber machbar", zeigt sich Thomas Krejci, Co-Trainer und zweiter EHC-Vorstand, entspannt ob der Aufgabe, zwei wichtige Partien binnen 24 Stunden bestreiten zu müssen. Zumal die Herrischrieder eine solche Herausforderung vor zwei Wochen mit Bravour meisterten.

LEICHTATHLETIK


Trio bei der Hallen-DM

Drei Leichtathleten aus dem Bezirk starten am Samstag und Sonntag bei den deutschen Meisterschaften in der Halle (U 20) und im Winterwurf (U 20/U 18) in Sindelfingen. Ende Januar hatte Lukas Kerzendörfer (TuS Lörrach-Stetten) im Glaspalast die DM-Norm geknackt und sich mit neuer persönlicher Bestleistung (7,10 Meter) für den Weitsprung-Wettkampf der U 20 qualifiziert. Feline Weger (TV Bad Säckingen) steigerte im Diskuswurf ihren Bestwert ebenfalls im Vorfeld der DM und sicherte sich einen Startplatz im U-18-Wettbewerb. Im Speerwurf tritt Jennifer Buckel von der LG Hohenfels an, die Albbruckerin ist in der U 20 mit einer Weite von 42,73 m gemeldet.