SPORTSPIEGEL

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Fr, 15. Februar 2019

Ringen

GEWICHTHEBEN

Schöpft der KSV Lörrach sein Potenzial aus?

AV Speyer II – KSV Lörrach, Samstag, 16 Uhr (BZ). Drei Wettkämpfe hat der KSV Lörrach in dieser Runde noch zu absolvieren, der Kampf um Platz drei mit dem KSC Schifferstadt geht in die finale Phase. Um ihre Position vor dem Verfolger zu behaupten, benötigen die Lörracher Zweitliga-Heber am Samstag beim AV Speyer II einen Sieg. Zwar erlitt die Bundesliga-Reserve der Pfälzer erst eine Saisonniederlage, doch der Blick auf die bisherigen Resultate beider Teams zeigt: Schöpft der KSV in entsprechender Formation sein Potenzial aus, ist ein Punktgewinn realistisch.

HANDBALL

HSG-Handballerinnen raus aus dem Formtief?

SG Dornstetten – HSG Dreiland, Samstag, 19.30 Uhr (BZ). Nach zwei Niederlagen in Folge wähnen sich die Handballerinen der HSG Dreiland in einem Formtief. Hieraus will sich der Tabellenzweite am Samstag befreien, vor dem Gastspiel bei der SG Dornstetten (4.) hofft Christian Weber auf den Lerneffekt bei seinen Spielerinnen, dass "die Südbadenliga kein Selbstläufer ist". Obgleich der Dreiland-Coach zuletzt fehlende Effizienz im Abschluss bemängelte – mit je 28 Toren blieb die Ausbeute in den vergangenen drei Partien immerhin konstant. Zum Verhängnis wurde der HSG bei den Niederlagen die Abwehrbilanz: 29 und 30 Gegentreffer (zuvor 23,6 im Schnitt) konnte Dreiland nicht kompensieren. Das heißt auch: In Dornstetten liegt ein Schlüssel zum Erfolg in der Defensivarbeit.

Keine Vergnügungsfahrt für Dreiland-Handballer

TV Ehingen – HSG Dreiland, Samstag, 20 Uhr (who). Der Jahresauftakt hat der HSG Dreiland ein happiges Programm beschert: Unter den ersten fünf Gegnern befinden sich die Top Drei der Landesliga. So dürften sich die Erfolgsaussichten der HSG-Handballer am Samstag beim Tabellendritten TV Ehingen erneut in Grenzen halten, nachdem es zuletzt gegen das Spitzenduo HU Freiburg (23:32) und TV Herbolzheim (25:34) deutliche Niederlagen gab. "Realistisch betrachtet ist Ehingen der Favorit, aber ein Ausflug an den Bodensee wird das für uns trotzdem nicht", betont Trainer Igor Bojic, der den Fokus in Ehingen auf Spielpraxis für die jungen Spieler richtet. Größere Bedeutung misst die HSG den folgenden Partien gegen die Konkurrenz im Kampf um den Klassenerhalt bei, so treffen die Dreiländer in der kommenden Woche auf Tabellennachbar TV Meßkirch. "Ich hoffe, dass Jonas Schamberger und Niklas Weber dann wieder einsatzbereit sind", sagt Bojic über seine weiter verletzten Stammkräfte. Derzeit muss die Lörrach-Weiler Equipe auf Tobias Ludwig verzichten. Doch ist der Leistungsträger, der seine letzte Partie im Oktober absolvierte, immerhin wieder ins Training eingestiegen.

RINGEN

Ringer des RV Rümmingen streben Rückkehr an

Dank Alexander Semisorow war der RV Rümmingen in den vergangenen Jahren namhaft in der Ringerwelt vertreten. Der 25-jährige Bundesligaringer des TuS Adelhausen startet national wie international für den RVR, heimste mehrere Meistertitel ein und nahm an Welt- und Europameisterschaften teil. Über ein eigenes Aktivteam verfügt Rümmingen derweil seit neun Jahren nicht mehr. Nun will Clubgründer Eduard Frick, der nach einer krankheitsbedingten Pause den Vorstand wieder übernommen hat, den Verein wieder "beleben. Dazu haben wir den ersten Schritt gemacht". Drei russische Ringer wurden lizenziert: Ruslan Bogatyrev – der Freistiler wurde 2018 bis 70 Kilogramm EM-Fünfter der U-23 in Istanbul – sowie Bulat Ataev und Alik Mamaev. Frick hofft, dass das Trio an der südbadischen Meisterschaft am 9. und 10. März in Waldkirch erstmals starten darf. Für eine langfristige Belebung des Clubs gelte es, "erst die Strukturen zu schaffen", betont Frick. Eine Rückkehr in den Ligabetrieb bereits zur neuen Saison ist offen. "Es laufen Gespräche", erklärt Frick, auch eine Kooperation mit anderen Vereinen sei denkbar. Bei den Aktiven war der RVR zuletzt in der Verbandsliga-Saison 2009 in der SG Eichen-Rümmingen gemeldet.

Ringer bei der "Südbadischen" in Zell

Nach dem Rundenende in den Ligen rücken für die Ringer die Einzelmeisterschaften in den Fokus. Der erste Part der südbadischen Titelkämpfe wird am Wochenende in der Zeller Stadthalle ausgetragen, am Samstag ermitteln die Greco-Spezialisten (Männer/Jugend C), am Samstag die Freistiler (Jugend A/B) ihre Meister. Die "Südbadische" ist zugleich Qualifikationsturnier für die DM in Riegelsberg (17. bis 19. Mai).

EISHOCKEY

EHC Herrischried vor Einzug ins Halbfinale

EHC Herrischried – EHC Bucheggberg II, Sonntag, 18.30 Uhr (BZ). Die Premiere in der Meisterrunde der dritten Schweizer Regio League ist dem EHC Herrischried gelungen. Das Viertelfinal-Hinspiel beim EHC Bucheggberg II gewann das Eishockeyteam aus dem Hotzenwald mit 5:1, woraus sich eine komfortable Ausgangssituation für das Rückspiel am Sonntag ergibt: Auch eine Niederlage mit bis zu drei Toren Differenz würde Herrischried, das zuhause in dieser Saison noch unbesiegt ist, den Halbfinaleinzug sichern. Gewinnen die Gäste mit vier Treffern Unterschied, geht es in die Verlängerung (Sudden Death) und gegebenenfalls ins Penaltyschießen.

SKI ALPIN

Gehörlosen-Skifahrer ermitteln Meister

Der Stübenwasenlift in Todtnauberg ist Austragungsort der diesjährigen deutschen Gehörlosen-Meisterschaft. Von Freitag bis Sonntag ermitteln die alpinen Skirennfahrer in vier Disziplinen (Super G, Combi, Riesenslalom, Slalom) ihre neuen Titelträger. Integriert in die DM ist der zweite von drei Deaf Europacups der Saison, der mit einem international besetzten Teilnehmerfeld aufwartet. LEICHTATHLETIK

Leichtathleten starten bei der "Badischen"

452 Nachwuchsathleten sind für die badische Hallenmeisterschaft am Olympia-Stützpunkt in Mannheim gemeldet. Bei den Wettkämpfen am Samstag (U 20, U 18) und Sonntag (U 16) sind aus dem Bezirk der TuS Lörrach-Stetten (zwölf Teilnehmer), TV Wehr (sieben), LG Hohenfels (fünf), TV Grenzach (zwei) und TV Bad Säckingen (eine) vertreten.

FUSSBALL/TISCHTENNIS

Bad Bellingen im Finale um den Winter Cup

Fußball, Testspiele: VfR Bad Bellingen – FC Auggen 5:4 nach Elfmeterschießen (0:0, 0:0) (Halbfinale um den Winter Cup in Bad Bellingen); FV Lörrach-Brombach III – TuS Lörrach-Stetten II 9:2. Tischtennis, Bezirksliga: SV Nollingen II – TTC Karsau 4:9.