Einsam schweben über allem - mit Sven H.

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Sa, 05. Januar 2002

Sonstige Sportarten

Hannawald gewinnt drittes Springen der Vierschanzentournee / Riesiger Vorsprung im ersten Durchgang / In der Gesamtwertung nun 43,4 Punkte vor Malysz.

INNSBRUCK. Wer diesen Sprung gesehen hat, wird ihn nicht vergessen. 134,5 Meter weit schwebte Sven Hannawald in den Kessel des Innsbrucker Bergisels. 22 000 Menschen vor Ort sahen Sportgeschichte, wie vor exakt einem Jahr bei Adam Malysz. Mit dem weitesten Satz in fünf Jahrzehnten Vierschanzentournee siegte Hannawald das dritte Mal in Serie. Die Gesamtwertung sollte ihm niemand mehr nehmen.

"Ich fahre voller Euphorie nach Bischofshofen", sagte der Mega-Mann der Jubiläumstournee. Am Sonntag (13.45 Uhr/live auf RTL) könnte er als Erster auch den vierten und letzten Wettbewerb für sich entscheiden. Aber dieser Sprung! 10,5 Meter weiter als Adam Malysz und acht Meter weiter als Martin Höllwarth segelte Hannawald mitten ins Herz dieser kreisrunden, wie ein Amphitheater errichteten Anlage. Die 22 000 rissen die Münder auf. Die deutschen Fans brüllten wie irre geworden, die österreichischen schauten, die polnischen mussten mit ansehen, warum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ