Finke: "kein Tor fressen"

Robert Kauer

Von Robert Kauer

Mi, 05. Dezember 2001

Sonstige Sportarten

Sport-Club im UEFA-Pokal gegen Feyenoord Rotterdam in einer schwierigen Ausgangsposition.

FREIBURG. Das Stadion ist komplett ausverkauft, das Sicherheitskonzept zwischen SC und Polizei für die 850 anreisenden Anhänger von Feyenoord Rotterdam ausgeklügelt und abgesprochen - die Voraussetzungen für einen spannenden Fußballabend am Donnerstag (Anpfiff 20.30 Uhr/live im ZDF) sind gegeben. Ob es für das SC-Team und die Anhänger der Freiburger ein Fußballfest geben wird, wird aber auch davon abhängen, ob es dem SC in der dritten Runde des UEFA-Pokals gelingt, die 0:1-Niederlage aus dem Hinspiel umzubiegen.

"Wir haben bei unserem Spiel in Rotterdam trotz des 0:1 gespürt, dass wir nicht chancenlos sind", sagt Volker Finke. Der SC-Trainer freut sich auf die Partie und ist - zu Recht - auch ein bisschen stolz darauf, "dass wir in dieser dritten Runde immer noch eine Chance haben".

Die Freude auf das Spiel gegen einen der prominentesten europäischen Fußball-Vereine ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ