Höhere Klasse, gestiegenes Niveau

Jakob Schönhagen

Von Jakob Schönhagen

Fr, 01. September 2017

Ringen

Ringer-Regionalligisten TuS Adelhausen II, RG Hausen-Zell, KSV Rheinfelden und WKG Weitenau-Wieslet starten in die neue Saison.

RINGEN Regionalliga. Durch den Zwist zwischen Ringerbund und Ringerliga ist die Regionalliga nun die zweithöchste Kampfklasse. Vor dem Start geben die vier Trainer der Hochrhein-Regionalligisten ihre Einschätzung zur Ligastärke ab. Einigkeit herrscht vor allem in einem Punkt: Es wird schwer wie nie.

Die derzeitigen Querelen des deutschen Ringersports verdeutlichen, was einst schon Erich Kästner wusste: "Je üppiger die Pläne blühen, umso verzwickter wird die Tat. Man nimmt sich vor, sich zu bemühen und schließlich hat man den Salat." Was die derzeitige Reform im Ringen ausgelöst hat, ist im wahrsten Sinne des Wortes ein großer Salat. Und er setzt auch die tieferen Ligen unter Druck.

Die Regionalligisten der Region müssen vor dem Start mächtig zittern. Unklar ist, wie stark die neue Staffel wirklich wird. Denn die Regionalliga ist jetzt die zweithöchste Kampfklasse. ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ