Kurz gemeldet

tn, mat, goe, bz

Von Toni Nachbar, Matthias Kaufhold, goe & BZ-Redaktion

Di, 15. Oktober 2019

F-Regionalliga

Nachholspiel in Alzenau — Waldkirch gewinnt klar — Das dritte 3:0 in Folge — Reute gewinnt das Derby — Funktionäre geehrt

FUSSBALL

Nachholspiel in Alzenau

Wegen der Abstellung der drei Nachwuchs-Auswahlspieler Luca Itter, Lino Tempelmann und Nishan Burkart wurde das Auswärtsspiel des SC Freiburg II vom vergangenen Regionalliga-Spieltag bei Bayern Alzenau auf den morgigen Mittwoch, 16 Uhr, verlegt. Nach drei sieglosen Spielen erhofft sich der Trainer der Freiburger Bundesliga-Reserve, Christian Preußer, vom Auftritt beim kampf- und heimstarken Aufsteiger einen Schritt zu mehr Stabilität: "Noch sind unsere Leistungen zu schwankend." Dabei rechnet der Sportclub mit einem schwierigen Spiel. Seit dem Sieg gegen Tabellenführer Saarbrücken gelten die Alzenauer als Favoritenschreck. Personell will Preußer berücksichtigen, dass für sein Team bereits am Samstag das Heimspiel gegen den FC Gießen ansteht. Zudem muss er auf auf die verletzten Ivan Sachanenko und Daniele Bruno verzichten.

KEGELN

Waldkirch gewinnt klar

Einen sehr wichtigen und deutlichen 7:1-Heimsieg gegen den TSV Schott Mainz feierten am vierten Spieltag die Zweitliga-Keglerinnen des DKC Waldkirch. Überragende Spielerin der Orgelstädterinnen war Andrea Doser, die bei ihrem Comeback nach einer Verletzungspause 589 Punkte erzielte. Liga-Mitkonkurrent Athena/Jahn Freiburg hingegen unterlag nach enger Auseinandersetzung mit 3:5 beim SKV Bonndorf, nachdem im Schlusspaar die Freiburgerinnen Beate Ober und Jasmin Nübling knapp gegen ihre Gegnerinnen verloren.
VOLLEYBALL

Das dritte 3:0 in Folge

Eindrucksvoll setzten die Volleyballer des USC Freiburg ihre Erfolgsserie in der Regionalliga fort. Gegen den bis dahin noch ungeschlagenen TSV GA Stuttgart II gelang der dritte 3:0-Sieg in Folge (25:20, 25:23, 25:17). "Schön zu sehen, zu was meine Mannschaft zu leisten imstande ist", sagte USC-Spielertrainer David Kurz. "Bis auf eine Phase im zweiten Satz haben wir Stuttgart die Grenzen aufgezeigt." Als Freiburg aus einer Läuferposition nicht herauskam, ging Stuttgart mit 17:11 in Führung. Die Gastgeber konnten den Satz aber noch drehen. Kurz lobte die Ausgeglichenheit seines erstmals kompletten Kaders: "Bei Wechseln gibt’s keinen Qualitätsverlust."

TISCHTENNIS

Reute gewinnt das Derby

In der Frauen-Verbandsliga konnte sich im Bezirksderby der bisherige Tabellenletzte TTC Reute überraschend gegen den SV Kirchzarten mit 8:6 durchsetzen. Der Knackpunkt des Spiels waren sicherlich die beiden Siege von Elena Appel und Susanne Scherzinger gegen die Kirchzartener Spitzenspielerin Doris Weiser. Für die Gastgeberinnen holte Anita Geppert drei Einzelsiege, für Reute, nunmehr Vorletzter, gewann Samira Mörder zweimal.

WINTERSPORT

Funktionäre geehrt

Auszeichnungen für langjährige und verdiente Sportfunktionäre wurden anlässlich des Verbandstages des Skiverbands Schwarzwald in Gailingen am Hochrhein verliehen. Die Ehrennadel in Bronze ging an den Freiburger Martin Schlegel, Verbandsvizepräsident der Abteilung Nordisch. Mit der Verbandsehrennadel in Silber wurde der Kirchzartener Sportwart Skilanglauf, Günter Huhn, ausgezeichnet.