Tabellenführer kommt

ali,off

Von ali & Jürgen Ruoff

Fr, 11. Oktober 2019

Kegeln

Hölzlebrucker Zweitligakegler treffen auf KRC Kipfenberg.

TITISEE-NEUSTADT (ali/off). Die Zweitligakegler des KSV Hölzlebruck bekommen es am Samstag um 14.30 Uhr in Reichmanns Kegelstube mit dem verlustpunktfreien Tabellenführer KRC Kipfenberg zu tun. Im Pokal sind die KSV-Kegler am vergangenen Wochenende mit 3:5 ausgeschieden und können sich nun ganz auf den Abstiegskampf in der zweiten Liga widmen. "Im Heimspiel gegen Kipfenberg müssen wir eine geschlossene Mannschaftsleistung abliefern. Zwar konnten wir im letzten Jahr das Spiel gegen Kipfenberg gewinnen, doch diese Saison scheinen die Gäste aus Bayern zu ihrer alten Stärke zurück gefunden zu haben", sagt KSV-Kegler Andreas Ketterer.

In der zweiten Bundesliga der Frauen trifft der SKV Bonndorf am Sonntag (13 Uhr) im Kegelstüble auf Athena/Jahn Freiburg. Vorjahresmeister Bonndorf geht als Favorit auf die Bahn, die Freiburgerinnen haben zwei ihrer drei Rundenwettkämpfe verloren. Die Frauen des KSV Hölzlebruck reisen zum punktlosen Tabellenletzten Önsbach und gehen dort am Sonntag um 14.30 Uhr auf die Bahn. Der KSC ist nach einem Jahr in der Verbandsliga wieder in die zweite Bundesliga aufgestiegen, tut sich bisher aber schwer. "Wir freuen uns, dass wir dieses Jahr wieder nach Önsbach fahren dürfen. Wir werden den Aufsteiger aber keinesfalls unterschätzen", verspricht die Hölzlebrucker Keglerin Nicole Langenbacher.

In der Verbandsliga treffen die Kegler des SKV Bonndorf am Samstag (13 Uhr) auf KSC VK Waldkirch und sind in diesem Duell klarer Favorit. Die Gäste haben ihre bisherigen drei Saisonwettkämpfe verloren und sind Vorletzter.

In der Landesliga der Frauen geht der KSV Hölzlebruck am Sonntag (17 Uhr) in Önsbach gegen die dortige zweite Frauenmannschaft auf die Bahn. Der KSV führt die Tabelle an und sollte seine Erfolgsserie auch beim Vorletzten Önsbach II fortsetzen können.

In der Landesliga B der Männer ist der Wettkampf am Samstag (12:30 Uhr) zwischen SV BW Wiehre und den Keglern des KSC Dittishausen völlig offen