Keine weitere Medaille für die Deutschen

dpa

Von dpa

Mi, 02. Oktober 2019

Leichtathletik

Leichtathletik-WM: Rang vier für Hussong und Lita Baehre.

DOHA (dpa). Stabhochspringer Sam Kendricks hat seinen Titel bei der Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Doha eindrucksvoll verteidigt. Der 27 Jahre alte Amerikaner gewann die spannende Konkurrenz im Khalifa-Stadion am Dienstagabend mit 5,97 Metern. Europameister Armand Duplantis aus Schweden holte mit der gleichen Höhe Silber und damit seine erste WM-Medaille. Der Pole Piotr Lisek landete mit 5,87 Metern auf dem dritten Platz. Das Finale der besten Zwölf wurde vom hochklassigen Duell zwischen US-Routinier Kendricks und dem acht Jahre jüngeren Duplantis dominiert.

Für die beiden deutschen Stabartisten war jeweils bei 5,70 Metern Endstation: Diese Höhe reichte für den Leverkusener Bo Kanda Lita Baehre aufgrund weniger Fehlversuche sogar noch zu einem achtbaren vierten Platz. Ex-Weltmeister Raphael Holzdeppe wurde drei Tage nach seinem 30. Geburtstag mit 5,70 Metern Sechster.

Im sechsten und letzten Durchgang verlor die deutsche Speerwerferin Christin Hussong noch die Bronzemedaille. Weil sich die Australierin Kelsey-Lee Barber mit ihrem 66,56-Meter-Wurf vom vierten auf den ersten Rang verbesserte, bliebt für Hussong nur der vierte Rang mit 65,21 Metern. Silber ging an Liu Shiying(China/65,88), Bronze an eine weitere Chinesin, Lyu Huihui(65,49).

Hochsprung-Europameister Mateusz Przybylko ist in der Qualifikation ausgeschieden. Der Leverkusener riss die 2,22 Meter bei allen drei Versuchen und überwand damit nur 2,17 – 18 Zentimeter weniger als seine Besthöhe. Der 27-Jährige hatte sich nach einer weitgehend verkorksten Saison nur mühsam für die Titelkämpfe in Katar qualifiziert.