Kompromiss im Transferstreit in Sicht

Do, 15. Februar 2001

Sonstige Sportarten

Umstritten ist aber nach wie vor die Kündigung bestehender Verträge / Morgen wird weiter verhandelt.

BRÜSSEL (dpa). In dem erbitterten Streit um neue Transferregeln für Profifußballer soll in den nächsten zwei Wochen endgültig ein Kompromiss gefunden werden. Darauf verständigten sich die Fußballverbände FIFA und UEFA und die EU-Kommission am Mittwoch in Brüssel bei einem Spitzengespräch. Umstritten war aber weiterhin die Vertragsstabilität im Profi-Geschäft. Über eine Lösung soll morgen erneut auf Beamtenebene verhandelt werden.

"Es ist eine bedeutsame politische Verständigung in Richtung einer Abmachung", sagte EU-Wettbewerbskommissar Mario Monti nach dem Treffen. Der Präsident des Weltverbandes FIFA, Joseph Blatter, sprach von einem historischen Tag: "Wir sind nun nahe dabei, eine Lösung zu haben." Der Chef der Europäischen Fußball-Union (UEFA), Lennart Johansson, meinte mit Blick ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ