Kurz gemeldet

zwi, ma

Von Annemarie Zwick & Dieter Maurer

Mi, 22. Mai 2019

Landesliga Staffel 3

Schonach will feiern — Neustädter Niederlage

FUSSBALL

Schonach will feiern

Landesliga: FC Schonach – FC Überlingen (heute, 19 Uhr). "Morgen feiern wir", kündigt Alexander Fischinger augenzwinkernd an. Und der Schonacher Trainer hat auch gleich eine gute Begründung: Sein Überlinger Kollege habe am Samstag ausgiebig feiern können, wegen dessen Hochzeit sei schließlich das Spiel verschoben worden. Schaffen die Schonacher heute ihren zwölften Saisonsieg, können sie ihren Klassenerhalt feiern, auch wenn es drei Absteiger geben sollte. Wobei Fischinger betont, dass seine Mannschaft trotz der schwachen Rückrunde mit bisher erst neun Punkten "nie in richtig akuter Abstiegsnot" war. Der Sieg im sehr schwierigen Nachholspiel gegen den FC Neustadt nach zuvor vier Niederlagen sei allerdings enorm wichtig gewesen. Im Hinspiel in Überlingen stürzten die Schonacher mit ihrer besten Saisonleistung, dem fünften Sieg in Folge, den damaligen Spitzenreiter. Aktuell hat der Tabellenneunte einen Punkt Vorsprung vor dem Elften Schonach. Obwohl neben Reiner auch Kljajic und Klasic noch fehlen, haben die Teutonen wieder mehr Alternativen.

TENNIS

Neustädter Niederlage

In einem kampfbetonten Spiel unterlagen die Männer des TC Grün-Weiß Neustadt in der Südwestliga mit 4:5 Matchpunkten beim ETV Nürtingen. "Wir wussten von vorneherein, dass es eine enge Kiste wird", so der erfahrene Hermann Heitz. Mit Neuzugang Walter Heimburger fehlte eine wichtige Stütze gegen den Absteiger aus der Regionalliga. "Es fing alles gut für uns an", berichtete Heitz nach der Rückkehr von der Schwäbischen Alb. Zwar musste sich Willi Schlozer auf Position zwei einem starken Kroaten mit 3:6/0:6 geschlagen geben. Aber Heitz besiegte seinen Gegner sicher mit 6:3/6:4 und Rudolf Kiefer gewann an sechs mit 6:2/6:2. Christoph Busse bestätigte seine gute Form und siegte 6:2/6:4. Klaus-Jürgen Lorenz hatte gegen den zweiten Kroaten im Team der Gastgeber keine Chance und unterlag 3:6/1:6. Das erste Doppel der Schwaben hatte gegen Schlozer/Busse keine Probleme. Messmer/Heitz mussten sich nach hartem Kampf und viel Laufarbeit mit 4:6/6:2/8:10 geschlagen geben. Die Nürtinger lagen im Matchtiebreak rasch mit 3:0 in Front und gaben diese Führung nicht mehr ab. Da nützte es nichts mehr, dass Lorenz/Kiefer ihre Begegnung mit 2:6/6:4/10:7 gewannen.