Bleibt die RG Hausen-Zell im Playoff-Rennen?

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Fr, 08. November 2019

Ringen

Ringer-Erstligist in Riegelsberg und zuhause gegen Freiburg.

ZELL/HAUSEN (BZ). Nach zwei Wochen Pause nimmt die Ringer-Bundesliga wieder den Betrieb auf. Mit einem Doppel-Wettkampftag beschließen die Erstligisten ihre Hinrunde, und für die RG Hausen-Zell könnte sich erweisen, ob sie in dieser Saison ein Playoff-Kandidat sind. In der Südwestgruppe hat sich hinter dem Spitzenduo KSV Köllerbach und TuS Adelhausen ein ausgeglichenes Mittelfeld gebildet. Mittendrin: das RG-Team von Florian Hassler und Adrian Recorean.

Am Rundenende wird unter den Tabellendritten der drei Bundesliga-Gruppen ein Verein ausgelost, der nicht an der Endrunde teilnimmt. Doch bevor sich die RG mit etwaigem Losglück beschäftigen darf, muss sie ihre Aufgaben auf der Matte erledigen. Am Samstag beim KV Riegelsberg (19.30 Uhr) "sind wir auf dem Papier der Favorit", sagt Hassler, warnt aber: "Riegelsberg ist nicht zu unterschätzen."

Auf Augenhöhe sieht er sein Team im Heimduell mit der RKG Freiburg am Sonntag (17 Uhr), ein Faktor sei, "mit welcher Aufstellung Freiburg kommt. Wir sind aber flexibel und können reagieren", sagt Hassler, bis auf den angeschlagenen Alexander Rümmele sind alle Ringer verfügbar. Auch wenn es am Wochenende schwer werde: "Ziel ist es, vier Punkte mitzunehmen", betont Hassler. Was die Hausen-Zeller Ausgangslage für die Rückrunde fraglos verbessern würde.