RINGEN

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 11. November 2019

Ringen

OBERLIGA

Sorgenfalten geglättet

SV Eschbach – RSV Schuttertal 15:17 (eo). Die Eschbacher hatten alles aufgeboten, was möglich war und einige Umstellungen vorgenommen, was den Verantwortlichen des RSV beim Wiegen einige Sorgenfalten auf die Stirn zauberten. Das Team nahm jedoch die Herausforderung an und zeigte seine taktischen und kämpferischen Qualitäten. Nach dem Auftaktsieg der Gastgeber zeigte Trainer Mario Lauer im Schwergewicht, dass durchaus noch mit ihm zu rechnen ist. Die Umstellung der Eschbacher in diesem Gewicht lief ins Leere. Er sorgte mit einem Überlegenheitssieg für den schnellen Ausgleich. Danach übernahm das RSV-Team die Initiative. In fünf weiteren Kämpfen gelangen Siege für die Schuttertäler. So sorgten beim Stand von 8:10 Luca Munz und Tomi Hinoveanu mit ihren Siegen, die zum 8:17 führten, für die Entscheidung.

VERBANDSLIGA

Aufsteiger ungefährdet

ASV Urloffen II – RG Lahr 12:23 (do). Die Lahrer zeigten erneut eine starke Mannschaftsleistung, wenngleich der Start nicht ganz gelungen war. Im vorgezogenen Kampf in der Gewichtsklasse bis 75 Kilo fand sich Patrick Allgeier nach einer Unachtsamkeit auf den Schultern wieder und auch Sascha Herbertshagen (130 Kilo) musste sich dem starken Lucian Vilcu deutlich geschlagen geben. Da die RG Lahr die Gewichtsklasse bis 86 Kilo nicht besetzen konnte, standen somit 12 Punkte auf der Habenseite von Urloffen – das sollte es dann aber auch gewesen sein. Es folgten sechs Lahrer Erfolge auf der Matte und ein kampfloser Sieg für Eugen Schell. Damit war der erwartete Mannschaftssieg des Aufsteigers gesichert.