SPORTVORSCHAU

bz,lab

Von BZ-Redaktion & Lars Blümle

Fr, 08. November 2019

Landesliga Süd

HANDBALL LANDESLIGA SÜD

Weiße Weste behalten

TuS RingsheimHSG Mimmenhausen/Mühlhofen, Sonntag, 16.30 Uhr (bjz). Die Gäste vom Bodensee, die nach einem Jahr in der Bezirksklasse wieder in der Landesliga spielen, haben am vergangenen Wochenende auch ihre ersten Punkte einfahren. Die Ringsheimer wollen sich von der aktuellen Tabellensituation der Gäste nicht blenden lassen. Trainer Benny Michel nutzte die Trainingseinheiten unter der Woche, um weiter am Angriffsspiel zu arbeiten. "Wir waren in Kenzingen zu starr in unseren Angriffsbemühungen und haben uns somit sehr schwergetan", so der Trainer. Ziel ist, zu Hause verlustpunktfrei zu bleiben und den Mittelfeldplatz weiter zu festigen.

SÜDBADENLIGA FRAUEN

Schwer einzuschätzen

HSG Freiburg IITuS Ottenheim, Samstag, 18 Uhr (lab). Nach einer Woche Spielpause geht es für den TuS zur Reserve des Zweitligisten. Das Team kann immer wieder auf Spielerinnen der ersten Mannschaft, wie auch der starken A-Jugend zurückgreifen und ist nur schwer einzuschätzen. "Das letzte Heimspiel gegen die TS Ottersweier, das mit 33:21 gewonnen wurde, zeigt, wie gefährlich diese Mannschaft ist", weiß TuS-Trainer Tobias Buchholz und ist sich sicher, "wir müssen definitiv wieder an unsere Leistungsgrenze gehen, wenn wir zwei Punkte holen wollen". Dafür muss weiter an der Trefferquote gearbeitet werden. Hinter den Einsätzen von Phillin Weber und Nadine Müller stehen Fragezeichen.

RINGEN OBERLIGA

Stabilität gezeigt

SV Eschbach – RSV Schuttertal, Samstag, 20 Uhr (eo). Der RSV will bei den Eschbachern, die mit zwei deutlichen Niederlagen in die Rückrunde gestartet sind und eine sportliche Wende herbeiführen möchten, den Sieg aus der Hinrunde wiederholen. Die Mannschaft von Trainer Mario Lauer hat sich in den letzten Kämpfen als äußerst stabil gezeigt und konnte auch die Ausfälle kompensieren. Dies sollte Anlass genug sein, mit entsprechendem Selbstvertrauen in diesen schweren Auswärtskampf zu gehen.