Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 10. September 2019

Mountainbike

Spitz nochmal mit Bronze — RSV Weil startet in Gipf — TuS Binzen holt Bosek — Möller auf dem Podest — Metzger mit klarem Sieg

MOUNTAINBIKE

Spitz nochmal mit Bronze

Es sind ihre letzten Kilometer als Mountainbike-Profi, und auch bei ihren finalen Wettkämpfen ist Sabine Spitz (Niederhof) eine Siegkandidatin. Bei der deutschen Marathon-Meisterschaft in Daun erweiterte sie ihre epische Medaillensammlung, sie wurde Dritte. "Ich wusste, dass es ein taktisches Rennen wird", sagte Spitz nach ihrer letzten DM. "Jetzt bin ich froh, dass es rum ist." Die Olympiasiegerin, 47, hatte bis Kilometer 80 eine reelle Siegchance, nach 100,5 km lag sie hinter Janine Schneider (Lottstetten/ 4:11:16 Stunden) und Nadine Rieder (RSC Kempten/+0:58). "Sie waren am Schluss stärker", so Spitz (+1:08), die erst am letzten Anstieg den Kampf um Silber verlor. Miriam Oeschger (RSV Niederhof/+15:38) wurde Zwölfte. Spitz fährt nun "noch Rennen im Freizeit- und Hobbybereich", nach der WM in zwei Wochen heißt es: Karriereende. Wehmut? "Ach nee", sagte sie in Daun. "Ich hatte ja genug Zeit, mich darauf vorzubereiten."

ROLLHOCKEY


RSV Weil startet in Gipf

Jetzt geht es doch schneller als gedacht: Nachdem der Schweizerische Rollhockey-Verband einen neuen Chef für die Technische Kommission gefunden hat, starten die Nationalligen am 18. September in die Saison. Der RSV Weil eröffnet die NLB-Runde am 19. September beim RHC Gipf-Oberfrick. Die Partie des RSV in der ersten Pokalrunde bei Pully RHC wurde neu terminiert (5. Oktober).

FUSSBALL

TuS Binzen holt Bosek

Seine Pause ist schon wieder beendet. Ein paar Wochen hat Abwehrspieler David Bosek ausgesetzt, nun hat sich der 28-jährige Fahrnauer dem A-Kreisligisten TuS Binzen angeschlossen. Bosek war zuletzt beim Fußball-Verbandsligisten FV Lörrach-Brombach aktiv, nach längerer Verletzungszeit war er in die Saisonvorbereitung eingestiegen, hatte den Club aber noch vor dem Start in die neue Runde verlassen.

TRIATHLON


Möller auf dem Podest

Junioren-Bundestrainer Thomas Moeller hatte ihr beim Europacup eine Medaille zugetraut und hat sich damit als echter Experte erwiesen. Es wurde eine Topplatzierung für Triathletin Katharina Möller, Bronze gewann die Hausenerin von der Turnerschaft Langenau in Slowenien, nur elf Sekunden fehlten ihr in Bled zum Sieg, acht zu Silber. Nach dem Schwimmen (400 Meter) im Mittelfeld platziert, musste die 18-Jährige wie vor einer Woche bei der Weltmeisterschaft in Lausanne, wo sie Elfte wurde, mit der zweiten Gruppe auf die Radstrecke (13,4 Kilometer). Mit einer Konkurrentin konnte sie diesmal allerdings nach vorne aufschließen, mit der drittbesten Zeit (20:17 Minuten) brachte sich Möller für den abschließenden 3,3-km-Lauf in eine gute Position. Doch die Mühen auf dem Rad hatten Kraft gekostet, sodass sie in ihrer Paradedisziplin nicht mehr an Karoline Horváth (Ungarn/39:36 Minuten) und Mariane Vargern (Portugal/+0,03) vorbeiziehen konnte.

MOTORSPORT


Metzger mit klarem Sieg

Rennfahrer Manuel Metzger aus Rickenbach hat den sechsten Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring gewonnen. Bei schwierigen Bedingungen mit teilweise Aquaplaning auf der 24,3 km langen Kombination aus Grand-Prix-Strecke und Nordschleife überquerte er im Mercedes-AMG nach 25 Runden mit großem Vorsprung das Ziel. Metzger startet am 28. September bei der Blancpain GT World Challenge Asia in Shanghai für das Team Indigo Racing. Seinem Teamkollegen Roelof Bruins kann er noch zum Titel in der asiatischen Sprint-Serie verhelfen.