SPORTVORSCHAU

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mi, 02. Oktober 2019

Ringen

RINGEN

Zweimal in der Pflicht

Für die Bundesliga-Ringer des TuS Adelhausen hat ein voraussichtlich langer Weg begonnen: der in die Playoffs. Am Endrunden-Ticket des TuS zweifelt angesichts der Kaderqualität kaum jemand, und so warten in der Gruppenphase vornehmlich Pflichtaufgaben, auch am Donnerstag bei der RKG Freiburg (17 Uhr). Fehlen wird dort der Trainerpartner von Bernd Reichenbach: Florian Philipp ist nach seiner Gelb-Roten Karte gegen die RG Hausen-Zell (20:7) gesperrt. Beim Derbyauftakt ging es für die RG vornehmlich ums Prestige, am Donnerstag gegen den ASV Urloffen (17 Uhr) um die ersten realistischen Zähler auf dem Weg zum Ligaerhalt. Sorgen bereitet die Greco-Sparte: Simon Günter (75) und Manuel Kiefer (80/86) sind verletzt, Tobias Greiner (71) ist nach seiner überstandenen Verletzung noch nicht wieder richtig fit.

Drei hohe Hürden

Hurtig geht die Regionalliga-Saison voran, am Donnerstag überschreiten die Ringer die Halbzeit ihrer Vorrunde. Die WKG Weitenau-Wieslet und der KSV Rheinfelden finden sich mit je drei Pluspunkten derzeit im unteren Mittelfeldsegment wieder und treffen nun auf das Führungsduo: Die WKG gastiert beim Tabellenzweiten KSV Schriesheim (13 Uhr), die Rheinfelder erwarten den noch punktverlustfreien Spitzenreiter SRC Viernheim (17 Uhr). Hohe Hürden, um mit etwas Zählbarem die Position zu festigen und das Tabellenende zu distanzieren. Dort rangiert der TuS Adelhausen II, der sich beim heimstarken KSV Tennenbronn (verlor keinen seiner letzten zehn Vorrunden-Heimkämpfe) beweisen muss (17 Uhr).