Stich zieht den Schlussstrich

Di, 10. September 2002

Sonstige Sportarten

Nicht länger Daviscup-Teamchef / Vorläufiger Nachfolger Kühnen / Querelen im DTB dauern an.

ETTLINGEN (sid/str). Michael Stich ist nicht länger Teamchef der deutschen Daviscup-Mannschaft. Frustriert von den Spielern und der angeblichen Tatenlosigkeit des Deutschen Tennis-Bundes (DTB) kündigte er nach nur einem Jahr seinen Abschied an. Er wollte erst nach der Playoff-Begegnung mit Venezuela gehen (20. bis 22. September in Karlsruhe). Aber der DTB warf ihn umgehend hinaus.

Nur wenige Minuten nach Stichs Erklärung in Ettlingen kam die Reaktion des Verbandes. "Wir werden Herrn Stich mit sofortiger Wirkung von seinen Pflichten als Teamchef entbinden", sagte DTB-Präsident Georg von Waldenfels. "Ich akzeptiere die Meinung des Präsidenten und nehme sie zur Kenntnis", antwortete postwendend Stich: "Ich wäre bereit gewesen, das Team in Karlsruhe noch einmal zu betreuen. Ich hätte es gern gemacht, aber damit ist die Sache jetzt eben erledigt." Der bisherige ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ