Hohe Hürde für die FT 1844

goe

Von goe

Fr, 25. Oktober 2019

Tischtennis

In der Tischtennis-Regionalliga geht es gegen starke Mainzer.

FREIBURG (goe). Die Spieler von FT 1844 Freiburg können mit dem Start in die neue Regionalligasaison zufrieden sein. Jetzt kommt die nächste hohe Hürde auf die Freiburger zu. Gegen die Reserve des 1. FC Mainz 05 geht es für die Freiburger darum, weiter in der Spur zu bleiben.

"Für uns ist es wichtig, dass die Verletzung von Maikel Sauer nicht so schlimm ist, dass er kaum spielen kann", sagt Trainer Konstantin Chepkasov: "Außerdem kommt es auf die Aufstellung der Mainzer an. Im letzten Jahr haben sie nur gegen uns komplett gespielt und wir mussten mit einem 0:9 nach Hause fahren." Angeführt von dem in Topform befindlichen Lukas Luchner kann dieses Mal deutlich mehr drin sein.

Zu einem Spitzenspiel kommt es in der Verbandsliga der Frauen. Die verlustpunktfreien Mannschaften des TTC Suggental und der TTF Stühlingen treffen aufeinander. "Wahrscheinlich wird da nichts zu holen sein, die Stühlingerinnen haben die besseren Spielerinnen und außerdem viel mehr Erfahrung", sagt TTC-Pressewart Fabian Hoch. Am Tag darauf gibt es für den TTC Suggental ein weiteres Spiel gegen den Tabellendritten aus Nollingen.