Wichtige Punkte im Abstiegskampf

Tim Karcher

Von Tim Karcher

Di, 12. November 2019

Tischtennis

Zweitliga-Tischtennis-Spielerinnen der DJK Offenburg beenden den Doppelspieltag mit einem Sieg und einem Unentschieden.

OFFENBURG. Mit einem lachenden und einem weinenden Auge geht die DJK Offenburg aus dem vergangenen Doppelspieltagwochenende in der zweiten Frauentischtennis Bundesliga. Ein 6:4-Erfolg über die Leutzscher Füchse und ein 5:5-Unentschieden in der Auswärtspartie bei der TTC Langweid bringen der DJK am Ende drei Punkte ein, was Rang fünf in der Tabelle bedeutet.

Nur zu gerne hätte das Team um DJK-Spitzenspielerin Nathalie Marchetti am Sonntag in Langweid zwei Punkte erobert, am Ende war das Glück aber nicht auf Seiten der DJK. Vor allem in den engen Fünfsatzpartien hatten die Langweiderinnen meist die Nase vorn, entschieden drei von vier engen Aufeinandertreffen für sich, unter anderem die die Schlusspartie, in der sich die Offenburgerin Theresa Lehmann einen spannenden Schlagabtausch mit Vitalija Venckute lieferte.

Schulterverletzung bereitet Jana Kirner noch Probleme

Die Bayerinnen, bei denen erstmalig Martina Erhardsberger an der Platte stand, traten gegen die DJK mit ihrer stärksten Aufstellung an. Dennoch war dies kein Problem für Jana Kirner und Lehmann, die beide ihre Einzel gegen Erhardtsberger für sich entscheiden konnten. Einen entscheidenden Anteil am Remis hatte die ungarische Abwehrkünstlerin Edina Toth auf Seiten der DJK im vorderen Paarkreuz. Sie gewann nicht nur ihre beiden Einzelauftritte in Langweid, sondern gestaltete auch das Doppel an der Seite von Marchetti erfolgreich.

Bereits am Samstag empfingen die Offenburgerinnen das Tabellenschlusslicht Leutzscher Füchse. Bei Jana Kirner zeigte sich in dieser Begegnung, dass nicht unbedingt die Gegnerin sie vor Probleme stellen, sondern sie immer noch mit den Folgen ihrer Schulterverletzung zu kämpfen hat. So hatte Kirner bereits das DTTB Top 48 Turnier ausfallen lassen müssen, da die Verletzung sie noch zu sehr einschränkt und sie dort jede Menge Einzel hätte bestreiten müssen. Kirner musste sich daher Anne-Marie Helbig geschlagen geben, konnte aber immerhin ihr Einzel gegen Füchse-Topspielerin Tho Di Thi für sich entscheiden. Da in den Eingangsdoppeln das Glück auf Offenburger Seite war, die DJKlerinnen zwei knappe Siege im Entscheidungssatz feiern konnten, blieben die zwei Punkte aber letztlich in Offenburg. So verbucht die DJK aus dem Doppelspieltagswochenende drei wichtige Punkte im Abstiegskampf und steht einen Spieltag vor Ende der Hinrunde auf einem ordentlichen fünften Rang.

DJK Offenburg – LTTV Leutzer Füchse 6:4. Kirner/Lehmann – Shavyrina/Do Thi T. 11:8, 7:11, 10:12, 13:11, 11:5; Marchetti/Toth – Do Thi H. /Helbig 11:9, 7:11, 11:4, 7:11, 11:3; Marchetti – Do Thi H. 9:11, 11:8, 11:9, 11:5; Toth – Shavyrina 7:11, 11:13, 8:11; Kirner – Do Thi T. 11:5, 11:8, 11:9; Lehmann – Helbig 5:11, 7:11, 10:12; Marchetti – Shavyrina 8:11, 5:11, 7:11; Toth – Do Thi H. 7:11, 11:9, 11:8, 2:11, 11:9; Kirner – Helbig 11:9, 12:14, 4:11, 5:11; Lehmann – Do Thi T. 12:10, 11:3, 11:8.
TTC Langweid – DJK Offenburg 5:5. Venckute/Erhardsberger – Marchetti/Toth 9:11, 7:11, 11:4, 6:11; Peredes/Thi Hong – Kirner/Lehmann 11:3, 11:9, 11:8; Peredes – Toth 11:8, 3:11, 6:11, 7:11; Thi Hong – Marchetti 12:10, 7:11, 11:9, 11:8; Erhardsberger – Lehmann 5:11, 8:11, 5:11; Venckute – Kirner 11:6, 9:11, 11:9, 9:11, 11:2; Peredes – Marchetti 5:11, 11:9, 11:9, 3:11, 11:9; Thi Hong – Toth 6:11, 11:4, 9:11, 11:5, 9:11; Erhardsberger – Kirner 11:13, 7:11, 8:11; Venckute – Lehmann 7:11, 11:8, 11:5, 9:11, 11:6.