Tri-Team-Frauen Zweiter

Karl-Hermann Murst

Von Karl-Hermann Murst

Fr, 31. Mai 2019

Triathlon

TNB Malterdingen schafft wohl Direkt-Quali fürs Ligafinale nicht.

TRIATHLON (mu). Der zweite Ligawettkampf in Waiblingen, der als Sonderformat ausgetragen wurde (am Vormittag ein Swim & Run, am Nachmittag ein Bike & Run), endete für die Frauen des Tri-Teams Freiburg erfolgreich: Theresa Lowinus (Sechste im Einzel), Carolyn Schaltegger (Siebte), Lotte Soballa (Elfte) und Maike Syassen (25.) stehen nach Platz zwei der Tageswertung auch im Gesamtklassement der baden-württembergischen Triathlonliga auf dem zweiten Platz. Das Tri-Team Freiburg II (Anna Giesin, Fine Rampendal, Kirstin Höbing und Elodie Robert) kam in Waiblingen auf Rang zwölf.

Die Erstligamannschaft des TNB Malterdingen mit Sven Bockstatt (Zwölfter im Einzel), Janik Späth (34.), Simon Schlichenmaier (35.), Philipp Sassie (37.) und Nils Strecker (60.) belegte den achten Platz. In der aktuellen Tabelle liegen die Malterdinger auf Platz zehn. Mit dem direkten Abstieg aus Liga eins dürfte der TNB damit nichts mehr zu tun haben. Allerdings ist auch der direkte Einzug ins Finale am 13. Juli in Schluchsee schwer zu schaffen. Wahrscheinlich müssen sich die Malterdinger in der Zwischenrunde am 6. Juli in Welzheim fürs Finale qualifizieren.

Seiner Favoritenrolle gerecht wurde der Kichzartener Timo Hackenjos (Siebter im Einzel) mit seinem Team hep Neckarsulm. Veit Hönle (Sechster) aus Stegen konnte mit dem Team Schunk Mengen den vierten Platz belegen. Lena Hockenjos (Zweite) aus Kirchzarten führte das 1. Schwörer Team des TV Mengen erneut zum Sieg.