Volleyball

0:3-Heimpleite ernüchtert 1844 Freiburg

Matthias Kaufhold

Von Matthias Kaufhold

Sa, 11. März 2017 um 23:15 Uhr

Volleyball

Ein Spiel der Extreme ohne rechte Balance - so entwickelte sich das Heimspiel der Zweitliga-Volleyballer von 1844 Freiburg gegen Mainz-Gonsenheim. Nach extrem gutem Start ging bei 1844 extrem viel daneben. 0:3 hieß es am Ende.

Im ersten Satz führte Freiburg mit sieben Punkten Vorsprung, im zweiten mit vier und im dritten mit sechs. Am Ende jedes Durchgangs zogen stets die Mainzer unwiderstehlich vorbei. Freiburg fand keine Mittel. Die vorletzte Heimpartie dieser Zweitliga-Saison, im Vorfeld deklariert zum Spiel um Platz drei, mündete für die Freiburger somit in eine ziemlich ernüchternde 0:3-Heimniederlage. 1844 rutscht damit in der Tabelle der zweiten Bundesliga Süd auf Platz fünf, Mainz manifestiert seinen dritten Platz, der den Rheinhessen kaum noch zu nehmen sein ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ