Von Bomben, Frieden und Propaganda

afp

Von afp

Sa, 24. Februar 2018

Olympische Spiele

Donald Trumps Tochter Ivanka ist zum Abschluss der Spiele in Pyeongchang eingetroffen und betritt dort ein politisches Mienenfeld / Aufregung um Kims General.

PYEONGCHANG (dpa). Ivanka Trump in heikler Mission: Als die Tochter von US-Präsident Donald Trump am Flughafen Incheon eintrifft, gibt sie sich unauffällig, diplomatisch. Es sei eine "große Ehre". Sie sei "aufgeregt", das Team USA anzufeuern.

Kameras rattern, als sie im weißen, warmen Pullover mit Jacke in schwarz-weißem Pepita-Muster vorsichtig lächelnd den Fotografen zuwinkt. Plötzlich wird die Sondergesandte des Weißen Hauses für die Olympischen Winterspiele im südkoreanischen Pyeongchang aber ganz staatstragend: Mit ihrer Delegation wolle sie bei dem Besuch "unsere starke und anhaltende Verpflichtung mit dem Volk der Republik Korea bekräftigen".

Die "First Daughter" betritt ein politisches Minenfeld. Besonders nachdem Machthaber Kim ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ