Beim letzten Schießen "war der Ofen einfach aus"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Mo, 23. Januar 2017

Biathlon

Biathlet Benedikt Doll fühlt sich auf den Strecken in Antholz nicht wohl, gleichwohl absolviert er ein Mammutprogramm mit Bravour.

BIATHLON. Was für ein Wettkampfprogramm: drei Rennen in drei Tagen, 42,5 Wettkampfkilometer in höchstem Tempo. Und das in 1600 bis 1700 Metern Höhe in Antholzer Tal (Italien), wo die Luft bei starker Belastung spürbar dünner ist. Kein Wunder, dass Benedikt Doll nach seinem Staffeleinsatz nach Luft schnappte und geschafft aussah: "Die Beine wollten heute nicht so schnell, da steckte noch was drin vom Einzelrennen gestern", sagt der 26-Jährige. Da wusste er noch nicht, dass es der erste Staffelsieg der deutschen Männer in dieser Saison werden ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ