Daniela Maier vom SC Urach

Der Mut, sich selbst zurückzunehmen

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Fr, 02. Dezember 2016

Ski Alpin

Skicrosserin Daniela Maier vom SC Urach ist die Weltcup-Einsteigerin des Jahres und freut sich auf das Weltcup-Heimspiel am 4./5. Februar auf dem Feldberg.

SKICROSS. Es braucht Ellenbogen, Härte und Frechheit, um sich in dieser Sportart durchzusetzen. Skicross ist ein rasanter, beinharter Gladiatorenkampf. Vier Rennfahrer kämpfen gemeinsam in einem "Heat", hetzen durch kirchturmdachsteile Kurven und springen Schulter an Schulter bis zu sechs Meter hoch und 50 Meter weit mit Tempo 100 über eine knochenharte Skipiste. Eine Rangelei, die nur die beiden schnellsten weiterbringt, im besten Fall bis ins Weltcup-Finale. Eine Raserei, die Daniela Maier vom SC Urach vor drei Jahren bei einem Schnuppertraining für sich entdeckt hat. Jetzt hat sie beim Skicross die Nase vorn.

Am vergangenen Wochenende gewann die 20-Jährige das Skicross-Europacup-Rennen im Pitztal, am 8. Dezember beginnt für sie die Weltcup-Saison im französischen Val Thorens – mit einem Traumziel im Hinterkopf: am 4./5. Februar 2017 will Daniela Maier bei der Skicross-Weltcup-Premiere auf dem Feldberg als einzige Schwarzwälderin für Furore sorgen. "Daheim vor Freunden am Feldberg fahren, da freu’ ich mich tierisch drauf. "

Zurückhaltend, ja fast schüchtern wirkt Daniela Maier im Gespräch. Verglichen mit Schauspielern ist sie eher das Gretchen, nicht die sprichwörtliche Rampensau, die sich ins Scheinwerferlicht drängt. Zurückhaltung, die sie auch auf der Piste lebt.

"Wenn ich spüre, dass

der Flug ins Fangnetz

droht, dann zieh’ ich zurück."

Maier über Mut Das hat sie weit gebracht. Nach einem Karriereknick. Von Kindesbeinen an bis zum ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ