Hinterzarten-Bilanz

Gelungener Einstand für Skisprung-Bundestrainer Horngacher

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

So, 28. Juli 2019 um 18:00 Uhr

Skispringen

BZ-Plus Die deutschen Skispringerinnen und Skispringer gewinnen beim Matten-Grandprix im Hochschwarzwald erst im Mixed-Team, und dann siegt Karl Geiger auch noch im Einzelwettkampf.

Gelungener Einstand für Stefan Horngacher, den neuen Bundestrainer der deutschen Skispringer aus Titisee-Neustadt: Erst gewannen die Frauen und Männer beim Sommer-Grandprix in Hinterzarten den Wettkampf im Mixed-Team, und dann entschied der Oberstdorfer Karl Geiger auch noch das Einzelspringen für sich. "Es ist extrem gut gelaufen in Hinterzarten", sagte Geiger. Außerdem machte eine Newcomerin auf sich aufmerksam: Agnes Reisch, ein Top-Talent, das neuerdings im Schwarzwald trainiert.

DIE NEU-SCHWARZWÄLDERIN
Horngachers offizielles Debüt als Chefcoach der Männer im Hochschwarzwald war mit hohem Interesse erwartet worden. Am Samstagmittag zeichnete er zusammen mit Frauen-Coach Andreas Bauer zunächst beim Mixed-Team-Wettbewerb für das Sieger-Quartett verantwortlich. Juliane Seyfarth (Ruhla), Karl Geiger (Oberstdorf), Agnes Reisch (WSV Isny) und Richard Freitag (Aue) setzten sich in einem packenden und engen Wettkampf am Ende mit 15,5 Punkten Vorsprung an die Spitze vor den Mixed-Teams aus Japan und Slowenien.

Vor allem die 19-jährige Newcomerin Agnes Reisch wurde dabei bestaunt. "Sie war die Sensation des Tages", sagte Horst Hüttel, der Sportliche Leiter für das Skispringen und die Nordische Kombination im Deutschen Ski-Verband (DSV), der Badischen Zeitung. Auch wenn Reisch für ihren Heimatverein WSV Isny ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ