Höhenflüge im Skisprunglabor

Johannes Bachmann

Von Johannes Bachmann

Do, 25. Juli 2019

Skispringen

Hinterzarten ist am Freitag und Samstag für die weltbesten Schanzenpilotinnen und Weitenjäger der Nabel der Skisprungwelt.

HINTERZARTEN. Dieser Adlerhorst ist weltberühmt: Dieter Thoma, Martin Schmitt und Sven Hannawald starteten nach zig sommerlichen Trainingssprüngen in Hinterzarten zu ihren Höhenflügen auf den Schanzen der Welt und formten als Weltmeister und Olympiasieger die Formel Eins des Winters. Hinterzarten ist seit Jahrzehnten Kraftzentrum der Weitenjagd und am Freitag und Samstag Schauplatz des 37. Sommer-Grandprix, bei dem die weltbesten Skispringerinnen und Skispringer in zwei Einzel-Wettbewerben sowie im Team-Mixed-Springen abheben.

Hinterzarten? Was für eine Frage. Hinterzarten! Der kleine, feine Kurort hat in der Skisprungwelt einen Ruf wie Donnerhall. Ohne das Skisprung-Freiluftlabor im Hochschwarzwald wäre die Welt der Weitenjäger ärmer. Vor bis zu 30 000 Zuschauern pro Sommer-Grandprix-Wochenende wurden in den vergangenen Jahrzehnten auf der großen Rothaus-Schanze fast alle wichtigen Innovationen des Skisprungsports getestet. Der K.o.-Modus, der bei der Vierschanzentournee ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ