Schluchseer Kraftakt

Annemarie Zwick

Von Annemarie Zwick

Di, 22. Januar 2019

Skilanglauf

Skiclub macht Deutschen Schülercup am Notschrei zum Erfolg.

SKI NORDISCH (zwi). Das "Wagnis" ist gelungen. Eine Überraschung ist das nicht, denn der Skiclub Schluchsee hat reichlich Erfahrung als Ausrichter von Langlauf-Wettkämpfen. Allerdings hatte sich der Hochschwarzwälder Verein auf nationaler Ebene eine längere Auszeit genommen. Deshalb sprach der SC-Vorsitzende Karl-Heinz "Charly" Meßmer davon, man habe sich jetzt "wieder herangewagt" an einen Deutschen Schülercup (DSC). Das ist die höchste nationale Wettkampfserie für den Nachwuchs bis 15 Jahre. Nach Meßmers Erinnerung hat der SC Schluchsee zuvor bereits drei Mal DSC-Langlaufrennen organisiert, 1997, 2001 und 2004. "Und dazwischen mal noch einen Deutschlandpokal auf dem Herzogenhorn", ergänzt er.

Inzwischen sind die Anforderungen von Seiten des Deutschen Skiverbands (DSV) in mehreren Bereichen gestiegen. Mitglieder der Bergwacht mussten nicht nur an den beiden Renntagen am Notschrei anwesend sein, sondern auch schon beim offiziellen Training am Freitagnachmittag. Erfreulicherweise verlief die komplette Veranstaltung unfallfrei. Im Klassikrennen am Samstag mussten "Technikkontrollen" an der Strecke im Nordic Center sicherstellen, dass die Läufer zwischendurch nicht in die schnellere Skatingtechnik wechselten.

Im Herbst schaffte der Verein eigens eine neue Zeitmessanlage an, bezuschusst vom Badischen Sportbund (BSB). Bei der Siegerehrung am Samstagabend im Kurhaus Schluchsee verloste der Verein "Preise im Wert von mehreren tausend Euro". Dies sei nur dank vieler großzügiger Sponsoren möglich gewesen.

Die Großveranstaltung mit knapp 200 Teilnehmern aus ganz Deutschland konnte der SC Schluchsee nur bewältigen, weil er genügend willige und fähige Helfer und Helferinnen in seinen Reihen hat. Rund 50 der etwa 240 Vereinsmitglieder waren an jedem Wettkampftag im Einsatz, ob beim Auf- und Abbau, als Streckenposten oder Wurstbrater. Die Eltern aller Nachwuchslangläufer des Vereins seien beim DSC engagiert, lobte Meßmer. Und auch die Jüngsten trugen schon ihren Teil bei: Der sechsjährige Arne im dicken Skianzug, flankiert von seiner vier Jahre älteren Schwester Leni, versorgte die ausgepumpten Zielankömmlinge gleich aufmerksam mit warmem Tee.

"Es hat alles toll geklappt nach längerer Zeit", sagte der DSV-Wettkampfbeauftragte Arnd Krause anerkennend. Deshalb dürfe der SC Schluchsee "gerne wieder" einen Schülercup ausrichten – und zu lange sollte die Pause nicht ausfallen. "Das hab’ ich fast befürchtet", sagte Meßmer schmunzelnd und fügte an: "Aber nächstes Jahr nicht schon wieder." Denn man dürfe die treuen Helfer auch nicht zu stark beanspruchen.