So viele Südbadener wie noch nie

Andreas Strepenick

Von Andreas Strepenick

Mi, 24. Januar 2018

Wintersport

Neun Athleten des Skiverbands Schwarzwald treten bei den Olympischen Spielen in Südkorea an / Insgesamt 153 deutsche Starter.

FREIBURG. Neun Athletinnen und Athleten aus Südbaden dürfen zu den Olympischen Winterspielen nach Südkorea reisen – so viele wie noch nie in der Geschichte des Skiverbands Schwarzwald. Der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) nominierte für die Wettkämpfe vom 9. bis 25. Februar in Pyeongchang Paul Berg, Stefanie Böhler, Benedikt Doll, Jana Fischer, Stephan Leyhe, Roman Rees, Fabian Rießle, Sandra Ringwald und Ramona Straub. Insgesamt umfasst das deutsche Team aller Voraussicht nach 153 Starter.

"Das macht uns natürlich stolz", sagte Stefan Wirbser, der Präsident des Skiverbands Schwarzwald (SVS), der Badischen Zeitung über das Rekordaufgebot aus Südbaden. Die Schwarzwälder Wintersportler sind seit jeher stark in den Traditionsdisziplinen Skispringen, Skilanglauf und in der Nordischen Kombination. Aber auch in neuen olympischen Wettbewerben wie dem Frauenskispringen und dem Snowboardcross können sich Südbadener ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ