Verdächtige Athleten

str/lufi

Von Andreas Strepenick & lufi

Mi, 05. Juni 2019

Sportpolitik

Stand heute sind nach BZ-Recherchen 17 ehemalige oder noch aktive Athleten im Zusammenhang mit der "Operation Aderlass" namentlich bekannt geworden. Einige geben Doping zu. Andere beteuern ihre Unschuld. Wie groß das Netzwerk insgesamt war, ist offen. Es waren vermutlich mehr als die 21 Klienten, von denen zuletzt im März die Rede war. Hier die bekannten 17 Namen:
Johannes Dürr (Österreich, Skilanglauf)
Dominik Baldauf (Österreich, Skilanglauf)
Max Hauke (Österreich, Skilanglauf)
Andreas Veerpalu (Estland, Skilanglauf)
Alexej Poltoranin (Kasachstan, Skilanglauf)
Karel Tammjärv (Estland, Skilanglauf)
Algo Kärp (Estland, Skilanglauf)
Stefan Denifl (Österreich, Radrennsport)
Georg Preidler (Österreich, Radrennsport)
Danilo Hondo (Deutschland, Radrennsport)
Robert Lehmann-Dolle (Deutschland, Eisschnelllauf)
Kristijan Koren (Slowenien, Radrennsport)
Kristijan Durasek (Kroatien, Radrennsport)
Borut Bozic (Slowenien, Radrennsport)
Alessandro Petacchi (Italien, Radrennsport)
Hannes Reichelt (Österreich, Ski alpin)
Christina Kollmann-Forstner (Österreich, Mountainbiking)