"Wir messen uns mit den Besten"

Jürgen Ruoff

Von Jürgen Ruoff

Do, 04. Dezember 2008

Biathlon

BZ-Interview mit Biathlon-Landestrainer Steffen Hauswald.

BIATHLON. Die Nachwuchs-Biathleten aus dem Schwarzwald zählen bundesweit zu den Besten. In der vergangenen Saison haben Benedikt Doll, der mit der Jugendstaffel Weltmeister wurde, und Kathrin Hitzer, die zwei Weltcupsiege feierte, auch international auf sich aufmerksam gemacht. Geformt hat sie Landestrainer Steffen Hauswald. Seit 1993 wirkt er als Biathlon-Trainer am Skiinternat Furtwangen und am Stützpunkt Schönwald. Vor der Abreise zum ersten Wettkampf in Obertilliach/Österreich hat Hauswald die Sätze von BZ-Redakteur Jürgen Ruoff weitergedreht.

BZ: In den letzen Wochen vor dem ersten Wettkampf wird im Training...

Hauswald: ... besonders viel Wert auf die komplexe Biathlonleistung gelegt. Das heißt, die Kombination Skaten und Schießen steht im Vordergrund. Es wird in dieser Phase auch intensiver trainiert. Wenn es geht, trainieren wir wie in den Lehrgängen zweimal am Tag, um zusätzliche Reize zu setzen.

BZ: Im Sommer haben wir...

Hauswald: ... die allgemeinen Grundlagen für die Wintersaison gelegt. Zum Sommer-Trainingsprogramm gehören Crossläufe, Schwimmen, Radfahren und vor allem auch Krafttraining. Wir waren auch klettern und paddeln. Das Präzisionsschießen gehört ebenfalls dazu, also das Schießen ohne Belastung im Schützenhaus.

BZ: 1993 kamen Sie an das Skiinternat Furtwangen. Der erste Arbeitstag war...

Hauswald: ... sehr spannend und sehr aufschlussreich. Albert Wursthorn war damals Internatsleiter und mein Vorgesetzter. Er hat mich in der schwierigen Anfangsphase toll unterstützt und mir das Zurechtfinden sehr erleichtert. Ich erinnere mich noch genau, wie er mit mir am ersten Arbeitstag eine Runde gedreht und mir die ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ