Volleyball

Zweitligist FT 1844 Freiburg hat "große Lust, etwas zu reißen"

Toni Nachbar

Von Toni Nachbar

Do, 19. September 2019 um 19:27 Uhr

Volleyball

BZ-Plus Voller Tatendrang gehen die Freiburger Volleyballer in die neue Spielzeit. Nach dem Erhalt der Wildcard soll nun sportlich der Nachweis der Zweitliga-Tauglichkeit erbracht werden.

Nach der verkorksten vergangenen Saison, die mit dem Abstieg aus der zweiten Bundesliga endete, soll in dieser Spielzeit bei den Volleyballern der FT 1844 Freiburg vieles wieder besser werden. Dank einer Wildcard durfte die Affenbande die Klasse erhalten, nun blicken die Spieler voller Vorfreude auf das erste Spiel – das Derby gegen den SSC Karlsruhe in der Burdahalle am Samstag, 20 Uhr.

"Wir müssen nun dem Verein etwas zurückgeben", sagt der 21-jährige Giovanni Böwer, "denn für diese Wildcard haben sich die Verantwortlichen große Mühe gemacht." Der talentierte Außenangreifer war diesen Sommer auf dem Transfermarkt begehrt, doch Böwer ist gerne bei der FT geblieben, "weil ich hier immer in guten Händen war". Und auch weil der Teammanager der Volleyballer, Florian Schneider, alle Hebel in Bewegung gesetzt hat, den ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ