Statt bergauf

Ausdauerradsportler Fuhrbach fuhr diesmal durch Europa

Benno Westermann und Ralf H. Dorweiler

Von Benno Westermann & Ralf H. Dorweiler

Di, 09. Januar 2018

Grenzach-Wyhlen

BZ-Plus Christoph Fuhrbach ist vielen in Erinnerung, weil er 2010 den Höhenmeterweltrekord mit dem Rad auf der Rührbergstrecke aufgestellt hat. Diesmal ging es nicht bergauf, sondern durch Europa.

GRENZACH-WYHLEN. Christoph Fuhrbach, Ausdauerradsportler und engagierter Weltkirchenreferent im Bistum Speyer, ist in Grenzach-Wyhlen kein Unbekannter, stellte er doch im Jahr 2010 auf der 1,8 Kilometer langen und mit durchschnittlich zehn Prozent Steigung sehr steilen Strecke zwischen Wyhlen und dem Rührberg einen 24-Stunden-Höhenmeterweltrekord zugunsten eines Peru-Projektes der Hilfsorganisation Misereor auf.

Innerhalb der 24 Stunden fuhr er 117 mal die 180 Höhenmeter der Rührbergstrecke hinauf und jeweils auch wieder hinunter. Insgesamt 21 086 Höhenmeter strampelte der damals 39-Jährige bergauf, eine sportliche Höchstleistung, die weit über die Region hinaus in Sport, Gesellschaft und Kirche höchste Anerkennung gefunden hat, zumal da Fuhrbach mit seinem Weltrekord Spenden für ein Peru-Projekt von Misereor sammelte.

2017 beteiligte sich Fuhrbach im Trikot des ...

BZ-Plus-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ