Checken, pressen, foulen

Tom Mustroph

Von Tom Mustroph

Sa, 28. September 2013

Radsport

Der Brite Brian Cookson wird neuer Chef des Radsport-Weltverbandes und löst Pat McQuaid ab.

FLORENZ. Der Kongress des Radsport-Weltverbands (UCI) in Florenz bot Funktionärskämpfe in Reinkultur. Bei der Wahl zum Präsidenten setzte sich am Ende der 62-jährige Herausforderer Brian Cookson (Großbritannien) mit 24:18 Stimmen gegen den bisherigen Amtsinhaber Pat McQuaid (64/Irland) durch. Cookson wurde im majestätischen Palazzo Vecchio zum zehnten UCI-Chef der Geschichte gekürt.

Damit hat sich der Reformkandidat durchgesetzt. "Das ist eine große Ehre für mich", sagte der Präsident von British Cycling. Er versprach, dem Radsport in den nächsten vier Jahren einen neuen Standard im Management zu verleihen: "Mein erstes Augenmerk wird auf dem Anti-Doping-Kampf liegen. Ich möchte Vertrauen in den Radsport wiederherstellen und Sponsoren und TV-Stationen zum Engagement ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ