Rad-Weltmeisterschaft

Martin wird zum dritten Mal Weltmeister im Zeitfahren

dpa

Von dpa

Do, 26. September 2013 um 00:08 Uhr

Radsport

Tony Martin streckte bei der Zieldurchfahrt triumphierend drei Finger in die Höhe. Danach sank er erschöpft auf den Asphalt, streckte alle viere von sich, schloss die Augen und feierte seinen WM-Hattrick erst einmal im Stillen.

Der 28 Jahre alte Radsportler aus Cottbus, dessen Wahlheimat die Schweiz ist, hatte sein Versprechen wahr gemacht und sicherte sich bei der Rad-Weltmeisterschaft in Florenz den dritten Zeitfahr-Titel in Folge. "Das war das Highlight meiner Saison. Auf diesen Moment habe ich das ganze Jahr hingearbeitet", sagte Martin nach dem Rennen. "Als ich aus der Altstadt mit 40 Sekunden Vorsprung kam, habe ich auf den letzten fünf Kilometern keine Schmerzen mehr gefühlt".

Über 57,9 Kilometer – Martin ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ