Öflinger Radballer holen DM-Silber

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 20. Mai 2019

Radsport

Huber/Schubach bei U-17-DM nach Siegesserie auf Rang zwei.

RADBALL (BZ). Großer Erfolg für die Radballer des RSV Öflingen: Marc Huber und Moritz Schubach vom RSV Öflingen präsentierten sich bei der deutschen U-17-Meisterschaft in Köln auf den Punkt in Form und gewannen die Silbermedaille. Im Finalturnier war das RSV-Duo in fünf seiner sieben Partien siegreich und sicherte die Vizemeisterschaft. Bei ihren beiden bisherigen DM-Teilnahmen hatten Huber/Schubach in der U 15 (2017) respektive U 13 (2013) eine Medaille als Vierte jeweils knapp verpasst.

Bei ihrer ersten U-17-DM hatten die Öflinger im Vorfeld mit einem Podestplatz geliebäugelt, doch verlief der Turnierstart in Köln wenig erbaulich. Im Auftaktspiel unterlagen sie dem RV Ebersheim (0:2), auch gegen die Titelfavoriten der SG Langenwolschendorf, der sich ungeschlagen die Meisterschaft sichern sollte, hatten Huber/Schubach trotz einer Leistungssteigerung das Nachsehen (2:5). Mit dem 2:1-Erfolg gegen den RV Kemnat aber kam das RSV-Duo in Schwung, kletterte durch Siege gegen die Kemnater Reserve (3:0), RSV Großkoschen (6:2) und RVW Naurod (5:0) auf Rang zwei. In der abschließenden Partie gegen den RSV Hähnlein landeten die Öflinger den benötigten Sieg, um sich eine Medaille zu sichern: Durch den 4:0-Erfolg verteidigten sie Rang zwei.

Im Vorjahr hatten Huber/Schubach den Einzug ins DM-Finale der U 17 lediglich um einen Platz verpasst und mussten ihren Vereinskollegen Noah Klausmann und Luis Frey den Vortritt lassen; das RSV-Duo verfehlte eine Medaille mit Platz vier knapp. Bei der diesjährigen Meisterschaft präsentierten sich Huber und Schubach in der Qualifikation makellos: Im Viertel- und Halbfinale sicherten sie sich mit neun Siegen aus neun Spielen die Endrundenteilnahme – und dort nun die ersehnte DM-Medaille.