WM-Aufholjagd nach Sturzpech

Erhard Goller

Von Erhard Goller

Mo, 07. September 2015

Mountainbike

Adelheid Morath kurbelt bei der MTB-Weltmeisterschaft in Andorra auf Rang 13/ Simon Stiebjahn als 25. zweitbester Deutscher.

MOUNTAINBIKE. Erfolgreich haben die beiden Hochschwarzwälder Adelheid Morath und Simon Stiebjahn die Mountainbike-Weltmeisterschaft in Andorra hinter sich gebracht. Die St.Märgenerin fuhr im WM-Rennen am Samstag auf den 13. Platz, der Lagenordnacher wurde im Weltklassefeld auf Rang 25 notiert.

Perfekt verlief die WM im Bikepark Vallnord für Adelheid Morath nicht. Die St. Märgenerin wurde schon 200 Meter nach dem Start durch einen Massensturz behindert und kam damit nicht so gut ins Rennen wie erhofft. In der ersten Runde musste sie deshalb immer wieder absteigen, so war es für Morath schwer, ihren Renn-Rhythmus zu finden. "Ich habe versucht, das Beste draus zu machen", so die Hochschwarzwälderin, die lange Zeit Zwischenrang 17 innehatte, ehe sie in der Schlussphase mit der sechstbesten Rundenzeit aller WM-Starterinnen ihr Können aufblitzen ließ und bis ins Ziel noch ...

BZ-Archiv-Artikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 5 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ-Plus-Artikel und BZ-Archiv-Artikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 5 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ-Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archiv-Artikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion
  • Zugang zu mehreren Portalen der bz.medien: badische-zeitung.de, fudder.de und schnapp.de

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ