Team-Sprint

Zweimal Disqualifikation heißt Gold

Jürgen Löhle

Von Jürgen Löhle

Fr, 03. August 2012

Olympische Spiele

Kristina Vogel und Miriam Welte haben im Team-Sprint gewonnen, weil die Chinesinnen patzen. Das Männerteam holt Bronze. Sprinter Stefan Nimke dagegen hatte Pech.

LONDON. Ein lautes "Come on" zu sich selbst. Miriam Welte und Kristina Vogel waren bereit. Die Weltmeisterinnen im Teamsprint warteten auf den Startschuss für das olympische Finale, auf der anderen Seite konzentrierten sich die Chinesinnen Jinjie Gong und Shung Guo. Zwei Runden Teamsprint lagen vor ihnen, 500 Meter mit äußerster Kraft und in totaler Sauerstoffschuld. Am Ende waren die beiden Polizistinnen zwar mit einem Schnitt von 54,88 Stundenkilometer schneller als ihr Dienstherr in der Stadt erlaubt, aber gut zwei Zehntel langsamer als die Chinesinnen, zwei ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ