Der erwartbare Turniersieger

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Mo, 22. Juli 2019

Regio-Fußball

FC Basel U 21 gewinnt Laufenburger Grieshaber Cup vor SV Weil / Fußball-Verbandsligist schlägt GC II.

LAUFENBURG (BZ). Dass die U 21 des FC Basel beim Grieshaber Cup in Laufenburg den Turniersieg verbuchen würde, war ein erwartbarer Ausgang. Die Profi-Reserve des Schweizer Clubs schien als Drittligist von einem deutschen Verbands- und Landesligisten kaum in Bedrängnis zu bringen.

Und doch hat sich der SV Weil gut geschlagen im Waldstadion. Mit einem Neuzugang im Team, Serkan Korkmaz, besiegte der Verbandsliga-Aufsteiger in seinem ersten Testspiel der Vorbereitung die U 21 von Grasshoppers Zürich (2:1), im Endspiel gegen FCB U 21 (0:5) machten sie dem Favoriten das Leben zumindest längere Zeit schwer. Nach 45 Minuten führte Basel mit 1:0, letztlich gewann der erste Anwärter auf den Turniersieg mit 5:0. Die Weiler Vorstellung sei "vollkommen in Ordnung" gewesen, resümierte Sportchef Perseus Knab. Man sei eine Woche im Training, die Basler vier. Gegen Zürich am Samstag hatte zweimal Ridje Sprich getroffen.

Bezirksliga-Meister und Neu-Landesligist SV 08 Laufenburg offenbarte dagegen auch beim Heimturnier defensive Anfälligkeit. Jeweils 2:7 endeten die Partien gegen Basel und Zürich, nachdem in der vergangenen Woche schon ein Vorbereitungsspiel gegen Verbandsligist FV Lörrach-Brombach mit 1:8 verloren ging.

Gegen die Reserve des FCB, als der 40-jährige Neuzugang Diego Gonzalo Cambero im Tor stand, Paul Mendy verteidigte und Sandro D’Accurso stürmte, hatten die Gastgeber in der Anfangsphase mehr Ballbesitz, doch als die Schweizer Mitte der ersten Hälfte das Tempo anzogen und zügig konterten, fiel ein Gegentreffer nach dem anderen. Auf 2:6 verkürzten nach dem Wechsel immerhin Bujar Halili und Sandro Knab, bei dem wie vor fast jeder Saison über einen Abgang spekuliert wird. Konkret ist allerdings auch diesmal bislang nichts. In dieser Woche wird der 25-Jährige wohl zu einem Probetraining bei der U 21 der Grasshoppers reisen.

Am Sonntag gegen Zürich lagen die offensiv aufspielenden Nullachter zweimal in Führung, mussten sich allerdings ebenfalls mit 2:7 geschlagen geben und belegten Platz vier hinter GC. Angelo Armenio und wiederum Knab trafen im kleinen Finale für das Team von Trainer Michael Wasmer.

Die Saison beginnt in knapp vier Wochen, Neuzugänge lassen sich derzeit noch fixieren. Der SV Weil hält laut Knab die Augen offen, sei aber "nicht auf der Suche. Wir sind sehr zufrieden, wie sich die Mannschaft bislang präsentiert".