Justizfall

Kreisliga-Fußballer steht nach Foulspiel vor Gericht

Matthias Konzok

Von Matthias Konzok

Do, 19. März 2015 um 10:50 Uhr

Regio-Fußball

Nach einem rüden Foul muss sich ein Kreisliga-Fußballer vor dem Jugendgericht Freiburg verantworten. Durch die Attacke erlitt sein Gegenspieler einen Knöchelbruch. Die rechtliche Handhabe ist nicht einfach. In Südbaden sind nur wenige Fälle bekannt.

Fußball ist ein kampfbetonter Sport, das wissen auch die beteiligten Kicker. Ebenso um das Risiko, dass Zweikämpfe zu Verletzungen führen können. Nur selten folgt auf ein Foulspiel ein Nachspiel vor einem ordentlichen Gericht. Am Mittwoch musste sich aber deswegen ein Amateurfußballer vor dem Jugendgericht Freiburg verantworten. Nun hat er Schmerzensgeld an seinen Kontrahenten zu zahlen.

Ein halbes Jahr liegt der Vorfall zurück. Am 19. Oktober 2014 war in der Kreisliga-A-Partie zwischen dem SV Hochdorf und den SF Winden rund eine halbe Stunde gespielt, als ein Hochdorfer Angreifer seinen Gegenspieler foulte. Durch die Attacke erlitt der Windener einen Bruch des Außenknöchels.

Mehrere ...

BZ-Archivartikel

Einfach registrieren und Sie können pro Monat 10 Artikel kostenlos online lesen - inklusive BZ Plus und BZ-Archivartikel.

Gleich können Sie weiterlesen!

Exklusive Vorteile:

  • 10 Artikel pro Monat kostenlos
  • BZ Plus-Artikel lesen
  • Online-Zugriff auf BZ-Archivartikel
  • Qualitätsjournalismus aus Ihrer Heimat
  • An 18 Standorten in Südbaden – von 150 Redakteuren und 1500 freien Journalisten
  • Verwurzelt in der Region. Kritisch. Unabhängig.
  • Komfortable Anzeigenaufgabe und -verwaltung
  • Weitere Dienste wie z.B. Nutzung der Kommentarfunktion

* Pflichtfelder

Anmeldung

* Pflichtfelder

Meine BZ