Kurz gemeldet

BZ-Redaktion

Von BZ-Redaktion

Di, 14. Januar 2020

Regio-Fußball

Niederschopfheim siegt — Aus im Viertelfinale — Punkt abgenommen — Bittere Auswärtspleite

HALLENFUSSBALL

Niederschopfheim siegt

Der SV Niederschopfheim hat sich den Titel beim 5. Hatz-Moninger-Cup in Zunsweier gesichert. Der Mitfavorit gewann das Finale gegen den FV Dinglingen mit 5:1. Dritter wurde der Offenburger FV, der im kleinen Finale den SV Honau mit 3:0 im Siebenmeterschießen besiegte.

Aus im Viertelfinale

Der SC Lahr ist beim 11. Einladungs-Hallenturnier des VfR Willstätt im Viertelfinale nach eine 2:5-Niederlage gegen den Kehler FV ausgeschieden. Den Sieg sicherte sich der Freiburger FC nach einem 4:1-Erfolg im Finale über die Freiburger Fußballschule Allstars. Den dritten Rang teilten sich die unterlegenen Halbfinalisten Kehler FV und Offenburger FV.

TISCHTENNIS REGIONALLIGA

Punkt abgenommen

DJK Offenburg II – DJK Stuttgart 7:7 (als). Mit einem Remis gegen den Tabellenführer starten die Offenburgerinnen ins Jahr. Heuberger/Stortz überzeugten im Eingangsdoppel, Spinner/Gässler kassierten am Nebentisch eine Niederlage. Da sich kein Team absetzen konnte, stand es nach dem ersten Durchgang 3:3. Im zweiten Durchgang kam es zum Aufeinandertreffen der Spitzenspielerinnen Heuberger und Mödinger. Trotz einer 2:0-Satzführung unterlag Heuberger mit 2:3. Die Offenburgerinnen wehrten sich, führten vor der letzten Partie sogar 7:6. Allerdings verlor Gässler diese.

TISCHTENNIS OBERLIGA

Bittere Auswärtspleite

SC Staig – TTSF Hohberg 9:7 (mn). Die Hohberger erwischten einen schlechten Start, zwei von drei Doppeln gingen verloren. Zu Beginn der Einzelpartien gelang Zeimys durch einem 3:0-Erfolg gegen Schwarzer die Revanche für die knappe Niederlage in der Hinrunde. Besserung folgte in der Mitte, in welcher sowohl Schaufler als auch Bußhardt gewannen und so die Gäste erstmals in Führung brachten. Zum Start des zweiten Einzeldurchgangs folgte dann eine Punkteteilung. In der Mitte gab sich die TTSF keine Blöße, erarbeite sich sogar eine 7:6-Führung. Da die folgenden Einzel verloren gingen, lagen die TTSF vor dem Abschlussdoppel 7:8 zurück. Das Duo Zeimys/Neumaier unterlag mit 0:3.